Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Haarmühle in Ahaus-Alstätte: Ein ganz besonderer Landgasthof im Münsterland

Gleich vor der Haustür fließt die „Ahauser Aa“. Ruderboote wiegen sich im Wind. Und schwungvoll setzt sich das große Mühlrad der Wassermühle in Bewegung.

1/2
  • Ein ganz besonderer Landgasthof im Münsterland
    Die Haarmühle ist ein perfektes Ausflugsziel, um bei einer Stippvisite im Grünen herrlich zu entspannen. Foto: Haarmühle

Jeder Stein des denkmalgeschützten Gebäudes scheint dabei eine Geschichte zu erzählen: Von Grafen und Bischöfen, denen das idyllische Landgut seit 1188 gehörte. Über die Jahrhunderte haben die Besitzer zwar gewechselt, die Schönheit des Ortes ist aber geblieben.

Einzigartige Lage

Das Restaurant „Däle“, eine umgebaute Scheune aus dem Jahr 1865, ist täglich geöffnet: Morgens gibt es ein reichhaltiges Frühstück. Mittags und abends deftige, regionale Kost und zwischendurch hausgebackenen Kuchen. „So schmeckt das Münsterland“ werden Sie vermutlich bei den meisten Gerichten sagen. Neben traditionellen, gutbürgerlichen Speisen bietet die Haarmühle auch eine moderne Küche mit regionaler Note.

Den Sommer wird man im Biergarten der Haarmühle verbringen wollen – mit Blick auf die historische Wassermühle und den leise plätschernden Fluss. Kinder können sich derweil auf den neu gestalteten Spielplatz austoben.
Die Haarmühle liegt direkt am Naturerholungsgebiet „Witte Venn“, das sich beiderseits der deutsch-niederländischen Grenze erstreckt. Ein gut ausgebautes Wegenetz durchzieht die abwechslungsreiche Moor- und Auenlandschaft.

Es wurden touristische Angebote wie Planwagenfahrten oder Bootstouren entwickelt, die Ihnen die Grenzlandschaft näher bringen werden.

www.haarmuehle.de

Zur Startseite >

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG