Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Bauliche Entwicklung abgeschlossen: Dritte Ausstellungshalle für Skulpturenpark Wuppertal

WUPPERTALMit der Eröffnung der dritten Ausstellungshalle schließt sich nach rund zehn Jahren der Kreis für den Bildhauer und Gründer des Skulpturenparks Waldfrieden in Wuppertal, Tony Cragg. Die neue Halle bietet nicht nur Platz für große Objekte sondern auch einen spektakulären Ausblick für die Besucher.

Dritte Ausstellungshalle für Skulpturenpark Wuppertal
Die neue Ausstellungshalle wird dank der großen Glasfront mit viel Tageslicht durchflutet. Foto: Nils Heimann

Mit der dritten Halle sei aus seiner Sicht die Entwicklung des rund 14 Hektar großen Geländes – zumindest baulich – abgeschlossen, erklärte er kurz vor der Eröffnung. „Es sollen aber zu den aktuell etwa 40 Skulpturen im Park weitere dazu kommen.“

Dazu sind auch verschiedenen Ausstellungen in den drei Hallen geplant. Unter anderem steht für das kommende Jahr eine vom bekannten deutschen Bildhauer Markus Lüpertz an.

Modifiziertes Quadrat

Die neue Halle, gebaut in der „Form eines modifizierten Quadrates“, wie Cragg die nicht völlig runde Form bezeichnet, befindet sich auf dem topologisch höchsten Punkt des gesamten Parkgeländes. Besonders markant ist die zur Wupper hin ausgerichtete große Glasfront des Pavillons, durch die eine enorme Menge an Tageslicht auf die knapp 320 Quadratmeter große Ausstellungsfläche fallen kann. Zudem erlaubt sie einen tollen Ausblick aufs Tal.

Durch eine Höhe von neun Metern und den Verzicht auf eine Unterkellerung bietet die Ausstellungshalle die Möglichkeit auch große und schwere Skulpturen, die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht im Außenbereich aufgestellt werden können, im Skulpturenpark zu zeigen.

Auftaktausstellung 

Und das machen sich die Betreiber für die Auftaktausstellung dann auch gleich zunutze. Zu sehen ist in der neuen Ausstellungshalle nicht nur die Arbeit des indonesischen Künstlers Ichwan Noor mit dem Titel „Beetle Sphere“, in der er Stücke eines 1953er VW Käfers verarbeitet hat, sondern man findet dort auch drei Werke aus Holz vom deutschen Bildhauer Klaus Simon.

Dabei ist unter anderem ein Turm aus Fichte (Foto) mit einer Höhe von knapp sechs Metern.
Doch nicht nur im überdachten Raum gibt es neue Objekte zu sehen. Im Außenbereich des Geländes haben aktuell die zwei Metallskulpturen „Big Animal 1“ und „Big Animal 2“ von Thomas Kühnapfel einen Platz gefunden und ergänzen so das Erlebnis Skulpturenpark.

Öffnungszeiten:
Skulpturenpark Waldfrieden Wuppertal, Hirschstraße 12, Ausstellung bis 25.3.2018, März bis Oktober Di-So 10-19 Uhr, November bis Februar Fr-So 10-17 Uhr. Führung durch den Park inklusive der neuen Ausstellungshalle Samstag (7.10.) um 13 Uhr.

Zur Startseite >

Orte

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG