Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Erstes Projekt der RuhrBühnen: Theaterreise durchs Revier dauert neun Stunden

DORTMUNDIm Mai 2015 haben sich elf RuhrBühnen zusammengeschlossen, jetzt steht ihr erstes großes gemeinsames Projekt an. Unter dem Titel "JackPott" organisieren sie am 1. Oktober 2017 eine Theaterreise. Dabei wird nicht gekleckert, sondern geklotzt: Die Tour dauert von 10 bis 19 Uhr.

Theaterreise durchs Revier dauert neun Stunden
Das Schauspiel Dortmund. Archivfoto: Tilman Abegg

Die Mitglieder im Kulturausschuss des Regionalverband Ruhr (RVR) waren die ersten, die bei ihrer Sitzung am 16. März  im Dortmunder Fußballmuseum Details erfuhren. Los geht´s an der Jahrhunderthalle Bochum, denn die Veranstaltung ist der Kehraus der Ruhrtriennale, die am 30. September endet. Die Theaterreise soll in die normale Saison überleiten.

Der Clou: Die Teilnehmer erfahren vorher nicht, wohin es geht. Auf sechs verschiedenen Routen erlebt man Aufführungen in je drei Theatern. 1100 Menschen können mitfahren, ein Ticket wird 40 Euro kosten. Darin enthalten sind neben der Busreise und den Aufführungen ein Lunchpaket und die Abendveranstaltung in der Jahrhunderthalle. Dort treffen sich alle Teilnehmer wieder (bis 22 Uhr).

Tickets gibt es erst ab Mai

Der Ticketverkauf ab Mai wird noch vorbereitet, auch ein Dienstleister für die Durchführung wird noch gesucht. Die Ruhr Tourismus GmbH übernimmt die Werbung. Das Projekt kostet 394000 Euro, das Land trägt einen Teil der Summe. Vorbild der Aktion ist die erfolgreiche "Odyssee Europa" 2010, bei der bekannte Schauspieler wie Andreas Grothgar oder Wolfgang Michael in mehreren Theatern den Odysseus dargestellt hatten.

Der RVR-Kulturausschuss zeigte sich begeistert - und regte an, doch auch die Busfahrt künstlerisch zu gestalten.

Zehn von elf RuhrBühnen machen mit: Theater Dortmund, Schauspielhaus Bochum, Theater Hagen, Theater an der Ruhr und Ringlokschuppen (Mülheim), Grillo-Theater und PACT Zollverein (Essen), Schlosstheater Moers, Musiktheater im Revier (Gelsenkirchen). Die Deutsche Oper am Rhein im Theater Duisburg ist nicht dabei.

Zur Startseite >

Orte

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG