Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

: Leichtathleten besiegen den "Alten"

Berlin (dpa)Das kommt selten vor, aber an diesem am Freitagabend hatten die ZDF-Krimis mal das Nachsehen. Die Leichtathletik-WM und der tragische Hindernislauf der Deutschen Gesa Krause fesselten die Fernsehzuschauer ans Erste.

Leichtathleten besiegen den "Alten"
Die Leichtathletik-WM holte am Freitagabend den Quoten-Sieg. Gesa Krause (r) aus Deutschland geriet beim Finale über 3000 m Hindernis ins Straucheln. Foto: Rainer Jensen

Die Wettbewerbe bei der Leichtathletik-WM waren am Freitagabend der Quotensieger im Fernsehen. Durchschnittlich 4,68 Millionen sahen in der ARD Triumph und Enttäuschung der Sportler in London. Das brachte dem Ersten einen Marktanteil von 17,1 Prozent.

Die beiden ZDF-Krimi-Klassiker "Der Alte" und "Soko Leipzig" brachten es auf 4,45 Millionen beziehungsweise 4,08 Millionen Zuschauer. Die Quoten für das Zweite betrugen damit 15,7 und 14,3 Prozent.

Verhalten fiel der Start der neuen Sat.1-Show "Promi Big Brother" aus, in der die Kandidaten in einer für TV-Zwecke geschaffenen Anlage in Köln leben - dauerbewacht von Kameras.

Im Schnitt 2,07 Millionen interessierten sich für den Beginn des zweiwöchigen Spektakels des Münchner Privatsenders, was diesem eine Quote von 8,2 Prozent einbrachte. Im vergangenen Jahr hatte der Start 2,28 Millionen Zuschauer (9,9 Prozent).

Den letzten Teil der RTL-Quiz-Show "The Wall" mit Frank Buschmann verfolgten 2,39 Millionen (9,6 Prozent). Für den US-Fantasy-Film "Der letzte Tempelritter" interessierten sich auf RTL II durchschnittlich 1,15 Millionen (4,1 Prozent), für die Folge von "Chicago Fire" um 20.15 Uhr auf Vox 800 000 Zuschauer (2,8 Prozent) und für die US-Komödie "Let's Be Cops - Die Party Bullen" auf ProSieben ebenfalls 800 000 Zuschauer (2,8 Prozent).

Zur Startseite >

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG