Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Stephans Blog: "Tank mit Frank": Das Wacken im Norden Münsters

NRWDie Musikfestival-Saison ist in vollem Gange. Wer auf härteren Rock steht, kommt seit mehr als 20 Jahren an Wacken in Schleswig-Holstein nicht vorbei. Wiesen und Felder, Kuhdung und eine dörfliche Umgebung hat am Wochenende (21./22. Juli) aber auch ein Metal-Festival vor der Haustür zu bieten: "Tank mit Frank".

"Tank mit Frank": Das Wacken im Norden Münsters
Auf dem Acker in Münster-Sprakel treffen sich die Hardrock- und Metal-Fans. Frank Averbeck (links) bittet zum vierten Mal zu „Tank mit Frank“. Foto: Volker Stephan

„Tank mit Frank“ heißt das 2014 aus dem Münsterländer Acker gestampfte Ereignis. In Sprakel, dem nördlichen Stadtteil Münsters, versammelt Frank Averbeck bereits den vierten Sommer in Folge die Jünger krachender Musik. Der Titel des Festivals beschreibt mit gut verständlicher Lyrik die andere Lieblingsbeschäftigung der Besucher: die ausreichende Flüssigkeitsaufnahme während der warmen Jahreszeit. Auch in Wacken, heißt es, werde nicht nur Tee gereicht.

Grave und Bullet: Headliner kommen aus Schweden

Laut wird es bei den schwedischen Headlinern am Freitag (Grave, Heavy  Metal) und Samstag (Bullet, Death Metal). Auch die anderen Bands haben ausreichend Stromgitarren im Gepäck, sieht man mal von den Einheizern der beiden Tage, dem Stadtfanfarenkorps Münster, und Mambo Kurt ab. Der Hammondorgel-„Rocker“ will auf der zweiten Bühne im Party-Zelt allgemein erheitern. Für noch mehr Münster-Flair auf dem platten Land sorgen die lokalen Bands Universe, I Am The Yeti, Empty Vains und Monstah City Freekz.

 

 

Probleme wegen der Lautstärke sind nicht zu erwarten. Organisator Frank Averbeck ist sein eigener nächster Nachbar am Wiethölterdamm. Der ebenfalls nicht gerade leise Mototreff röhrt direkt auf der anderen Seite des schmalen Patts. Und die benachbarte A1 geht ohnehin nie schlafen. Der Rest der dünn besiedelten Umgebung ist zum Festival eingeladen. Zwei Dutzend Bands und ein paar Hundert Besucher sind für Westfalens Wacken gerüstet.

Info zum Festival "Tank mit Frank", ebenso die Tickets, bekommen Sie hier.

Zur Startseite >

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG