Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Viele Fotos: So war der erste Tag beim Festival Parookaville

WEEZE„Madness, love and pure happiness“ - das ist das Motto von Parookaville. „Musik, Sonne und gut gelaunte Menschen“, das verspricht sich Besucherin Christina von diesem Wochenende am Niederrhein in Weeze. Wir haben sie begleitet und viele Fotos vom ersten Tag gemacht.

So war der erste Tag beim Festival Parookaville
Das Parookaville in Weeze 2017 - Eindrücke vom ersten Tag. Foto: Nils Lenfers

Mit 80.000 Bürgern ist Parookaville nicht nur für drei Tage die größte Stadt im Kreis Kleve, es ist auch das größte Festival für elektronische Musik in Deutschland.

Vier Stunden hat Besucherin Christina am Freitag bei der Anreise zum Campingplatz, auf dem 40.000 Menschen Platz finden, wegen der Staus um den Flughafen Weeze, auf dessen Gelände Parookaville seit drei Jahren für Tage entsteht, gern in Kauf genommen. Richtig geärgert hat sie sich, als sie nicht nur Parfüm und Deo, sondern auch die Sonnencreme am Stadttor abgeben musste.

100 Bilder
So war der erste Tag beim Parookaville - Teil 1

Der Sonnenbrand ist schon zu sehen, aber der Ärger ist vergessen. Drei aufblasbare Palmen, eine Banane, ein Krokodil und ein Pinguin tanzen am frühen Abend über den Köpfen von etwa 25.000 Leuten vor der neuen Hauptbühne zum Set von DJ Tujamo. „Musik ist Geschmacksache, aber die Stimmung ist richtig geil und die Leute sind nett zueinander.“

Parookaville bleibt dem Thema Steampunk treu

Christina findet auch nicht, dass das Plus von 30.000 Besuchern besonders auffällt: „Das verläuft sich durch die neue Bühne, die alte ist schon schön, diese ist einfach gigantisch.“ 110 Meter misst sie und zeigt die Front eines Jugendstil Bahnhofs oder einer Lagerhalle vor der Fesselballons zu schweben scheinen. Parookaville bleibt damit seinem Steampunk Thema treu, und auch vor den restlichen neuen Bühnen wird schon seit dem frühen Nachmittag gefeiert. Zu dem Zeitpunkt steht Fabian noch vor dem Pool und passt auf die Klamotten seiner Freunde auf, die sich im Wasser tummeln.

25 Bilder
So war der erste Tag beim Parookaville - Teil 2

„Dafür muss ich heute nicht fahren und Samstag bring‘ ich auch Badesachen mit.“ Auf Schwimmen war Fabian eben nicht eingestellt. „Nur auf feiern und einfach glücklich sein.“ Besonders freut er sich auf die Auftritte von Robin Schulz heute Nacht und Steve Aoki am Samstag: „Wenn bei denen der Beat kommt, das ist einfach Party pur.“ 200 DJs treten in diesem Jahr in Parookavillevauf, weitere Größen in den nächsten Tagen sind Afrojack, Armin van Buuren, David Guetta und Paul Kalkbrenner.

Zur Startseite >

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG