Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Frauenhandball-Bezirksliga: TuS Ickern: Wolf-Team feiert Schützenfest auf Schalke

Castrop-RauxelDie Handballerinnen des TuS Ickern haben in der Bezirksliga Ruhrgebiet einen Auftakt nach Maß gefeiert. Am Samstagnachmittag gewannen sie im ersten Saisonspiel beim Landesliga-Absteiger FC Schalke 04 mehr als deutlich mit 31:12 (12:4).

Wolf-Team feiert Schützenfest auf Schalke
Kristina Müller steuerte sieben Treffer zum Sieg des TuS Ickern in Gelsenkirchen bei. Foto: Volker Engel

Bereits im ersten Durchgang der Partie in der Sporthalle Schürenkamp in Gelsenkirchen stellten die Ickernerinnen die Weichen auf Sieg. „In der Anfangsphase waren wir noch ein bisschen nervös und haben ein paar unnötige Fehlpässe gespielt“, berichtete TuS-Trainer Fabian Wolf. Nach 14 Minuten lag sein Team somit „nur“ mit 3:1 in Führung, konnte aber schon bald auf 8:1 erhöhen.
Ganze vier Treffer gestattete der TuS den Gastgeberinnen in den ersten 30 Minuten. „In der Pause haben wir uns dann vorgenommen, das Tempo weiter hoch zu halten, den Gegner unter Druck zu setzen und Gegenstöße zu erzwingen“, sagte Wolf.
Die Taktik ging auf. Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich nichts an dem einseitigen Geschehen auf dem Parkett. Der TuS, der in Kristina Müller (7) und Sandra Bittorf (5) die besten Werferinnen hatte, nutzte seine Chancen konsequent.
Die Gegenwehr des Gegners ließ angesichts des hohen Rückstands immer mehr nach. In den letzten sieben Minuten gelang Schalke nur ein Treffer, der TuS Ickern zog von 24:11 auf den Endstand von 31:12 davon.
Trainer Wolf freute sich über den gelungenen Saisonauftakt. „Wir waren über 60 Minuten klar die bessere Mannschaft und haben verdient gewonnen“, befand er, „ich freue mich auch darüber, dass sich alle zehn Feldspielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten.“JL

Zur Startseite >

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG