Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Fußball: Bezirksliga: Gruszka gehen die Spieler aus

CASTROP-RAUXELDie Spvg Schwerin (4.) konnte am Sonntag im Lokalderby bei Wacker Obercastrop (1.) die Gunst der Stunde in der Fußball-Bezirksliga nicht nutzen. Mit einem 2:0 (1:0) haben die Wackeraner den Angriff auf die Spitze abgewehrt. Bei der Spvg Schwerin ist Ucar verletzt. El Marsi und Gillner sind gesperrt.

Gruszka gehen die Spieler aus
Schwerins Trainer Marco Gruszka sah nach eigener Aussage während des Derbys in Obercastrop „ein langweiliges Spiel.“ Foto: Volker Engel

Obercastrops Trainers Aytac Uzunoglu hatte hier auch seine drei Akteure dabei, deren Einsätze er im Vorfeld der Partie mit großen Fragezeichen versehen hatte. Moritz Budde und Robin Franke (Torschütze zum 1:0) waren von Anfang an auf dem Platz. Bastian Fritsch trudelte 15 Minuten später ein und wurde später eingesetzt.

Noch keine Diagnose

Marco Gruszka, Trainer der Schweriner, hatte nicht derlei Glück. Mirco Burkamp, Marvin Rupieper und Tolga Yasar, waren nicht einsatzfähig. Dafür spielte der zuletzt langzeitverletzte Suri Ucar – und schied nach 54 Minuten aus. Zu dem Zeitpunkt hatte Wettermacher Petrus über der Erin-Kampfbahn die Regen-Schleusen für kurze Zeit geöffnet. Trainer Gruszka erläuterte am Dienstag: „Eine Untersuchung muss erst die richtige Diagnose stellen.“

Der Coach fügte hinzu: „Eigentlich war das ein langweiliges Spiel“. Viele Fans auf ein Spektakel wie bei den vergangenen Duellen mit insgesamt 17 Toren gehofft. Das gab es allerdings nicht. Hinzu kam, dass Schwerins Mohammed El Marsi mit der Roten Karte vom Platz musste. So war das Obercastroper 2:0 (90.) durch Elvis Shala in Unterzahl nicht mehr zu verteidigen. Und: Der Schweriner Fabian Gillner ist nach der fünften Gelben Karte im Spiel am Sonntag, 15. Oktober, gegen die Spvg Erkenschwick II gesperrt.

Zur Startseite >

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG