Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Fußball: Bezirksliga: SG und Wacker im Derby - Schwerin spielt auswärts

CASTROP-RAUXELDie neue Saison wird angepfiffen – und zum Auftakt gibt es direkt ein ganz neues Derby in der Fußball-Bezirksliga: Die SG Castrop erwartet am Sonntag, 13. August, ab 15 Uhr im Stadion an der Bahnhofstraße den SV Wacker Obercastrop. Die Spvg Schwerin muss währenddessen auswärts beim Erler SV in Gelsenkirchen ran.

SG und Wacker im Derby - Schwerin spielt auswärts
Castrops Neuzugang Hakan Cayirli (weißes Trikot), hier am Ball im Stadtmeisterschaftsduell gegen Sahin Ferhat vom FC Frohlinde, wird am Sonntag sein erstes Castrop-Rauxeler Derby gegen den SV Wacker Obercastrop erleben. Foto: Volker Engel

Fußball, Bezirksliga 9, 1. Spieltag
SG Castrop - SV Wacker Obercastrop
Sonntag, 15 Uhr, Stadion Castrop Bahnhofstraße, 44575 Castrop-Rauxel

Hier der Aufsteiger um SG-Trainer Dennis Hasecke, dort die von allen Seiten als Titelfavorit genannte Formation von Wacker-Coach Aytac Uzunoglu. Die Obercastroper Auftritte sind auch über die Grenzen der Stadt bekannt geworden. So sagte Michael Pannenbecker, Trainer des Tabellenzweiten der alten Saison, SF Stuckenbusch: „Obercastrop hat sich derart verstärkt, dass die Aufstiegsambitionen klar verteilt sind.“ So ähnlich hatte sich auch schon Castrops Hasecke geäußert, der dem Derby entgegenfiebert: „Wir freuen uns, dass die SG Castrop wieder Bezirksliga-Luft schnuppern kann und das gleich mit einem großen Spiel.

Uzunoglu mit Lob für SG

Das erwartet auch Uzunoglu: „Wir nehmen die Castroper sehr, sehr ernst, sie haben auch eine gute Qualität.“ Es werde ein heißer Tanz. Sein offensiver Mittelfeldspieler Stefan Kitowski glaubt an einen 3:1-Erfolg mit einem eigenen Treffer und einer Torvorlage.

Abloua-Einsatz fraglich

SG-Spieler Andre Muth glaubt indes an einen 2:1-Sieg seiner Mannen, wobei er sich über einen eigenen Treffer freuen würde. Möglich ist vieles. Beide Teams gehen gut vorbereitet in dieses Match, das wohl richtig elektrisieren wird.

Auf beiden Seiten gibt es keine großen personellen Probleme. Bei den Castropern steht nur hinter dem Einsatz von Zakaria Abloua ein Fragezeichen. Dieser hatte nach seiner Verletzung bei der Stadtmeisterschaft zunächst wieder gespielt. Doch laut Hasecke wurde Abloua nun von einem Magen-Darm-Virus erwischt. Auch Uzunoglu hat bei der Spielerwahl „die Qual der Wahl“. Nur Bastian Niebert fällt nach einem Mittelfußbruch mit Operation lange aus.

Erler SV - Spvg Blau Gelb Schwerin 20/26
Sonntag, 15 Uhr, Am Forsthaus, Cranger Straße 404 B, 45891 Gelsenkirchen

Mit dem Spiel beim Erler SV beginnt für die Spvg Schwerin in der Fußball-Bezirksliga am Sonntag, 13. August, die Punkte-Jagd zur Saison 2017/18. Passenderweise heißt auch der Naturrasenplatz an der Cranger Straße in Gelsenkirchen „Am Forsthaus“.

In der vergangenen Saison hat Erle lange Zeit gegen den Abstieg gekämpft und sich mit Mühe und Not auf den 13. Tabellenplatz retten können. Das Team von Trainer Marco Gruszka landete auf dem vierten Platz mit satten 29 Zähler mehr auf dem Konto. Dennoch erwartet Spvg-Geschäftsführer Peter Wach (Foto) keine leichte Aufgabe. Wach sagte: „Auf dem Rasen-Acker in Erle haben wir uns immer schwergetan.“ Im Vorjahr zeigte sich Suri Ucar als Erle-Spezialist, als er mit drei Treffern den 3:2-Sieg eintütete. Das Siegtor schoss der derzeit verletzte Torjäger damals noch in der Nachspielzeit der Partie.

Diesmal müssen andere in die Bresche springen, weil auch Stürmer Martin Kapitza nach seiner Roten Karte bei der Stadtmeisterschaft bis einschließlich Dienstag, 15. August, gesperrt ist. Mirco Burkamp und Mateusz Urbanski sind die Kandidaten, die schon in den Testspielen ihre Treffsicherheit zeigten. Das sieht auch Wach so: „Wir haben noch andere Spieler, die Tore machen können. Aber den beiden traue ich das sowieso zu.“

Zur Startseite >

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG