Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Fußball-Landesliga: Gegen SSV Buer: Dem FC Frohlinde gleitet der Sieg aus der Hand

CASTROP-RAUXELDieses Unentschieden fühlt sich wie eine Niederlage an: Der FC Frohlinde führte am Sonntag in der Fußball-Landesliga gegen SSV Buer zur Halbzeit mit 3:0. Nach einer hektischen Endphase stand es nach 90 Minuten 3:3. Wie konnte das passieren?

Dem FC Frohlinde gleitet der Sieg aus der Hand
Mario Djordic (r.) und der FC Frohlinde mussten sich mit einem 3:3 gegen SSV Buer begnügen. Foto: Volker Engel

Das war ganz bitter, weil zuvor zahlreiche eigene Torchancen förmlich im Abseits verpufften. Beide FCF-Trainer waren sauer. Während sich Coach Michael Wurst auf dem Sportplatz an der Brandheide minutenlang zunächst auf die Trainerbank zurückzog, stand Stefan Hoffmann alleine kopfschüttelnd am Anstoßkreis. „Das war schon richtig peinlich, wie oft wir ins Abseits gelaufen sind“, sagte der Spielertrainer.


Wenn einer der Konter gestochen hätte, wäre der Sieg vor 100 Zuschauern unter Dach und Fach gewesen. Da kam dann auch das Selbsttor zum 3:3 (86.) von Mathias Wachtel, der eine scharfe Flanke ins eigene Tor lenkte, zum Pech dazu.

Dabei begann für die Hausherren alles prächtig. Zwei Riesen-Chancen vergaben für den Aufsteiger zuerst Christopher Pache (10.) und dann Dietrich Liskunov (22.), der nicht entschlossen genug war. In der Folgezeit passte es doch. Marcel Erdmann wurde gefoult, und Mario Djordic sorgte mit dem fälligen Elfmeter für das 1:0 (26.). Nur sechs Minuten später zappelte wieder das Gäste-Netz. Hoffmann fand aus dem Mittelfeld die Lücke zu Liskunov, der das 2:0 (32.) mit einem Schuss in die lange Ecke erzielte.

Da freute sich auch der Langzeitverletzte Daniel Diaz als Zuschauer, der Liskunov das nach der verpatzten Situation zuvor die Vorgehensweise genau so hinter der Bande empfohlen hatte.

Es kam noch besser: Frohlinde hatte die Gelsenkirchener nun (scheinbar) fest im Griff. Trainer Hoffmann bugsierte einen Eckball von Djordic zum 3:0 (42.) ins Netz.

Die Entscheidung? Nein! Schon die erste Chance der Gäste nach der Halbzeit sollte hellhörig machen (50.). Torwart Tim Lüchtemeier rettete mit einer Faust. Der Ball landete an der Querlatte und wurde von Marc Flaczek aus der Gefahrenzone befördert.

Chance zum 4:0
Die Aufholjagd von Buer nahm Fahrt auf. Diese wäre ausgebremst worden, wenn Liskunov nach einer Kombination über Pache und Djordic (55.) am langen Pfosten diesmal nicht ins Toraus geschossen hätte. Plötzlich kam Buer zum 1:3 (65.), trotzdem besaßen die Hausherren postwendend die nächste Gelegenheit.

Die in Grün spielenden Gäste bekamen durch das 2:3 (75.) Hoffnung. Und die trog nicht. Weil jetzt Frohlinde völlig unüberlegt im Sturm agierte, Buer durch das unglückliche 3:3 ausglich, glitt der sicher scheinende Sieg durch die Hände.

Zur Startseite >

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG