Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Fußball: Stadtmeisterschaft: Merklinde-Leiter Broll zieht Bilanz zum Turnier

CASTROP-RAUXELAm Samstag hat der FC Frohlinde durch einen 6:2-Endspielsieg gegen den SV Wacker Obercastrop den Titel des Fußballstadtmeisters gewonnen. Die Vereine SuS Merklinde und Spvg Schwerin, die gemeinsam an insgesamt neun Tagen die Gastgeberrolle für das Turnier ausgefüllt haben, zogen am Montag Bilanz.

Merklinde-Leiter Broll zieht Bilanz zum Turnier
Martin Broll, Sportlicher Leiter des A-Ligisten SuS Merklinde, zieht Bilanz zur Fußball-Feldstadtmeisterschaft 2017. Foto: Jörg Laumann

Martin Broll, der Sportliche Leiter der Merklinder, berichtete, dass an den vier Tagen der Partien am Fuchsweg 350 zahlende Zuschauer das Kassenhäuschen passiert hätten – darunter viele Frauen. Peter Wach, der die Zahl für die fünf Spieltage am Grafweg noch nicht parat hatte, sagte: „Es steht bereits fest, dass wir uns keine goldene Nase verdient haben – aber auch nicht mit einem Minus aus der Angelegenheit gehen.“ Die Kooperation zwischen der Spvg und dem SuS sei eine sehr gute gewesen, meint Wach und erklärt: „Ich kann jedem Verein nur raten, bei der Stadtmeisterschaft einen anderen Klub mit ins Boot zu holen.“

Kritik entschärft

Während des Endspieltages wurden Stimmen laut, dass das Finale hätte an einem anderen Tag ausgetragen werden müssen. Da am Sonntag der SV Wacker Obercastrop im Westfalenpokal im Einsatz war, konnte gegen Frohlinde nicht seinen Bezirksliga-Kader aufbieten. Martin Janicki vom Wacker-Vorstand sagt: „Wir haben den Sonntag aufgrund einer Bitte des VfL Bad Berleburg gewählt. Ansonsten hätten unsere Gäste wochentags die lange Anreise auf sich nehmen müssen.“

Merklindes Martin Broll sieht nicht die Schuld nicht bei den Wackeranern, nicht mit dem Bezirksliga-Team angetreten zu sein. Er sagte selbstkritisch: „Ich würde gerne im nächsten Jahr mich wieder als Gastgeberverein bewerben. Aus der Situation diesmal habe ich gelernt, dass ich bei meiner Terminvergabe mich zunächst informiere, wann die Pokalwettbewerbe beginnen. Und die Stadtmeister vor dieses Datum setze.“

Turnier binnen vier Tage

Broll schwebt zudem gar vor, noch mehr den Turbo bei der Stadtmeisterschaft zu zünden. Um den Klubs und Trainern entgegenzukommen, kann er sich vorstellen, binnen vier Tagen das Turnier durchzuspielen. An einem Donnerstag und Freitag könnte es im Eilverfahren die Vorrunde mit verkürzter Spielzeit auf zwei Plätzen zeitgleich über die Bühne gehen. Am Samstag und Sonntag würde es dann die Halbfinals und Endspiele geben.

Eine ähnliche Idee hat Wacker-Trainer Aytac Uzunoglu. Er schlägt Blitzturniere mit vier Gruppen auf zwei Plätzen für die Vorrunde vor. Hier würden die Teams an einem Tag auf 90 Minuten Spieltag in Summe kommen – und es gäbe womöglich mehr Überraschungen. Danach würden die Gruppenersten die Halbfinals bestreiten – und die weiteren Teams könnten sich in Überkreuz-Finals für Platzierungsspiele qualifizieren. Diese würden an einem Samstag vor den Endspielen ausgetragen.

Zur Startseite >

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG