Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Jugendfußball: Tim Braun ist nicht mehr Trainer am Grafweg

CASTROP-RAUXELTim Braun ist nicht mehr Fußball-rRainer der A-Junioren-Fußballer der Spvg Schwerin. Darauf hatten sich der Coach und der Tabellen-Vorletzte der Fußball-Bezirksliga vor dem Spiel gegen Spitzenreiter TuS Haltern (1:4) geeinigt.

Tim Braun ist nicht mehr Trainer am Grafweg
Nach dem Spiel gegen Spitzenreiter TuS Haltern verabschiedete sich Tim Braun (rechts) als Trainer von seinen A-Junioren der Spvg Schwerin. Foto: Volker Engel

 "Wir haben sechs Spiele in Folge verloren", sagte Braun nach der Haltern-Partie, bei der er noch an der Seitenlinie stand, "die Spieler brauchen jetzt neue Impulse, im Kampf gegen den Abstieg." Die Trennung sei einvernehmlich gewesen, so Braun. Dies bestätigte Schwerins Jugendleiter Martin Loskill. "Maximal bis zum Ende der Saison werden wir uns mit einer Übergangslösung behelfen", erklärte Loskill, "diese werden wir den Spielern am Montagabend präsentieren."

Angesichts dieser Personalie geriet der ordentliche Auftritt der Schweriner gegen den Überflieger Haltern ein in den Hintergrund. "Wir haben uns gut geschlagen" sagte Braun. Berke Yakici traf zum 1:4 (78.).

Braun war zum Saisonbeginn vom VfB Waltrop zum Grafweg gekommen, als Nachfolger von Stephan Böhm, der zur Westfalia Herne wechselte. "Ich wünsche den Jungs, dass es mit dem Klassenverbleib klappt", so Braun.

Schlusslicht FC Frohlinde unterlag dem TuS Heven (7.) mit 1:5 (0:1). Lukas Balassas erzielte das 1:3 (76.). "Wenn wir so spielen", erklärte FCF-Coach Gabriel Szczesny, "werden wir die Klasse nicht halten können." Er monierte vor allem das Zweikampfverhalten einiger Spieler, dem der letzte Wille fehle. "Für Torwart Niklas Koch tut es mir leid", so Szczesny, "er hat sehr gut gehalten und doch die Hütte voll bekommen."

Zur Startseite >

Themen

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG