Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Jugend-Team der Woche: Drei Freundinnen spielen für Roland Rauxel

CASTROP-RAUXELAls reines Mädchen-Team geht die Schüler-Mannschaft des Tischtennis-Vereins DJK Roland Rauxel in der Kreisliga an den Start und schlägt sich gegen die überwiegend männliche Konkurrenz sehr gut. Wir stellen das Trio Mia Scharpenberg, Rijetha Sivanenthiran und Nikie Chien in unserer Serie „Jugend-Team der Woche“ vor.

Drei Freundinnen spielen für Roland Rauxel
Das Schüler-Team, das für den Tischtennis-Verein DJK Roland Rauxel in der Kreisliga antritt, besteht in dieser Saison ausschließlich aus Mädchen (v.l.n.r.): Mia Scharpenberg, Rijetha Sivanenthiran und Nikie Chien. Foto: Volker Engel

Trainiert werden die zwölf- und dreizehnjährigen Mädchen von Karo Ali, der bei den Rauxelern alle Jugendteams betreut. Der Coach ist sehr stolz auf seine Mädchen-Mannschaft: „Die drei spielen erst seit einem Jahr bei uns im Verein und haben vorher höchstens mal in der Schule Rundlauf gespielt. Was sie jetzt zeigen, ist schon sehr gut.“ Ali selbst war es, der die Mädchen davon überzeugen konnte, sich dem Tischtennis-Verein Roland Rauxel anzuschließen. Das Trio nahm nämlich vor einem Jahr an einem Schnupper-Turnier des Vereins – den sogenannten „Mini-Meisterschaften“ – teil und war direkt begeistert von der schnellen Rückschlag-Sportart.

Gute Freundinnen

„Also habe ich sie gefragt, ob sie sich nicht vorstellen könnten, gemeinsam als Mannschaft zu spielen“, bericht der 23-jährige Ali. Zur Bildung eines Teams seien mindestens drei Spielerinnen oder Spieler erforderlich. Mia Scharpenberg, Rijetha Sivanenthiran und Nikie Chien, die zur selben Schule gehen und auch sonst gute Freundinnen sind, nahmen das Angebot an und kämpfen seitdem gemeinsam Wochenende für Wochenende um Punkte in der Meisterschaft.

„Da das Mädchen-Tischtennis aber leider bei vielen Vereinen auf Kreisebene ausgestorben ist, spielen die drei nun meistens gegen Jungen“, berichtet der Übungsleiter und ergänzt: „Bei uns im Kreis sind wir exklusiv mit dem reinen Mädchen-Team.“ Die letzte reine Mädchen-Mannschaft habe es bei Roland Rauxel vor über 30 Jahren gegeben, weiß der Trainer zu berichten.

Einen wirklichen Nachteil hat das Trio dadurch aber nicht, wie der Blick auf Tabelle verdeutlicht: Die Rauxelerinnen stehen mit ihrem fünften von acht Plätzen im Tabellen-Mittelfeld. „Vor der Saison wusste ich nicht, was ich erwarten sollte“, kommentiert Ali, „schließlich haben sie ja gerade erst mit dem Tischtennis-Spielen angefangen. Aber sie entwickeln sich super.“

Besonders freut es den Trainer, dass die Mädchen nie den Spaß verlieren – auch dann nicht, wenn es mal nicht so gut läuft. „Die drei feuern sich immer gegenseitig an, egal was kommt. Sie beantworten alles mit einem Lachen“, lobt der Trainer.

Tolles Miteinander

Auch den Mädchen macht das gemeinsame Tischtennis-Spielen enormen Spaß. „Wir spielen ja schon seit der fünften Klasse zusammen“, berichtet Nikie, „weshalb wir uns gut verstehen und zusammen über jeden Quatsch lachen können.“

Mia pflichtet ihr bei, dass sie bei Roland Rauxel „sehr schnell sehr viel“ lernen konnte. Zudem freut sie sich über die Vereinsfahrten, die hin und wieder angeboten werden, und lobt das abwechslungsreiche Training. Rijetha, die Dritte im Bunde, lobt die angenehme Atmosphäre und das tolle Miteinander im Verein: „Meine Freunde und ich spielen gerne zusammen, weil es einfach Spaß macht.“ 

Für Anfänger und Fortgeschrittene
Das Training der Tischtennis-Jugend und der -Schüler der DJK Roland Rauxel, bei dem auch interessierte neue Spieler jederzeit willkommen sind, findet montags von 17.30 Uhr bis 19 Uhr (Anfänger), dienstags von 16.30 bis 18.30 Uhr (Fortgeschrittene) und donnerstags von 17.30 bis 19 Uhr (alle Gruppen) statt. Trainingsort des Rauxeler Tischtennis-Vereins ist die Sporthalle der Martin-Luther-King-Schule an der Bahnhofstraße. Ansprechpartner ist der Vereinsvorsitzende Christian Chroscinski unter Tel. (02305) 35 38 30 oder E-Mail: info@djk-roland-rauxel.de

Zur Startseite >

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Fußball: Liveticker: VfB steigt ab - SV Wacker II und FCF II im Entscheidungsspiel

VfB steigt ab - SV Wacker II und FCF II im Entscheidungsspiel

Castrop-RauxelDie letzten Entscheidungen in den Fußball-Kreisligen sind gefallen: Der VfB Habinghorst steigt trotz des 13:1-Schützenfestes am abschließenden Spieltag gegen Schlusslicht BV Herne-Süd II als Tabellenvorletzter ab. Der VfB verpasste ein Entscheidungsspiel gegen den Abstieg, da der FC Marokko Herne durch ein 6:4 beim Firtinaspor II ebenfalls punkten konnte. In der Kreisliga B werden sich an einem der Pfingstfeiertage der FC Frohlinde II (1.) und der punktgleiche SV Wacker Obercastrop II (2.) ein Entscheidungsspiel um den Meister-Titel und den damit verbundenen Kreisliga A-Aufstieg.

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG