Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Fußball: Oberliga Westfalen: Analyse zum Traumstart der Dortmunder Teams

DORTMUNDDie Fußball-Oberligisten FC Brünninghausen und ASC 09 sind überragend in die Saison gestartet. Der FCB liegt nach fünf Spieltagen mit zwölf Punkten auf Rang eins, der ASC hat zwei Zähler weniger auf dem Konto und hat Rang drei inne. Unsere Oberliga-Berichterstatter Udo Stark und Alexander Nähle haben herausgearbeitet, warum es bei den Teams so gut läuft.

Analyse zum Traumstart der Dortmunder Teams
Die Teams von Alen Terzic (FCB, l.) und Adrian Alipour (ASC, r.) spielen bisher eine starke Saison. Fotos: Laryea

FC BRÜNNINGHAUSEN:

Kluges Scouting: Seit dem Amtsantritt von Trainer Alen Terzic im Sommer 2016 hat der Kader in jeder Transferperiode an Qualität hinzugewonnen. Dabei legten die Verantwortlichen ihr Augenmerk auf junge, entwicklungsfähige Burschen. Sie lagen damit goldrichtig. Denn unter Terzic reiften auch aus unteren Ligen geholte Jungs zu gestanden Oberliga-Spielern. Akteure mit Erfahrungen aus höheren Ligen – wie zuletzt Robin Gallus oder Mert Sahin – wurden zu idealen Ergänzungen.

Das Kollektiv: Brünninghausens Spieler wollen als Mannschaft den größtmöglichen Erfolg erzielen. Und sie haben nach einigen Rückschlägen in der Vorsaison erkannt, dass dies nur in der Gemeinschaft funktionieren kann. Enormer Fleiß, unbedingter Leistungswille und das Bemühen, gemeinsam immer besser zu werden, sind herausragende Tugenden dieses Teams. Ein erster Entwicklungsschub war schon in der letztjährigen Rückrunde erkennbar. Jetzt sind sie dabei, die Ernte einzufahren.

Die individuelle Qualität: In allen Mannschaftsteilen befinden sich überdurchschnittlich gute Einzelspieler. Muhammed Acil gilt als einer der besten Torhüter der Liga. Alex Enke ist ein umsichtiger Abwehrchef, Adil Elmoueden ein herausragender Linksverteidiger. Im Mittelfeld sind Routinier Dominik Behrend, der gut daran tat, nochmals eine Saison dranzuhängen, und der von Liga-Konkurrent Ennepetal gekommene Robin Gallus die Ideenproduzenten. Ganz vorne ist das Team ohnehin exzellent besetzt.

Die Offensive: Herausragend – und von der Konkurrenz immer wieder hoch gelobt – ist die Offensivabteilung. Arif Et traf in den ersten fünf Partien bereits sieben Mal. Leistungsmäßig stehen ihm die Kollegen aber nicht nach. Leon Enzmann erwies sich als exzellenter Vorbereiter. Florian Gondrum, in den letzten Jahren stets Top-Torschütze, stellt sich in vorbildlicher Weise in den Dienst der Mannschaft und ist so wertvoll wie eh und je.

Die taktische Flexibilität: Die Spielweise hat sich Stück für Stück verfeinert. Die Fortschritte im taktischen Bereich sind bemerkenswert. Galt zunächst das schnelle Umschaltspiel als besondere Qualität des Teams, beherrscht die Mannschaft mittlerweile verschiedene Systeme. So sind die Auftritte geprägt von hoher Flexibilität. Die Folge: Brünninghausen ist für die Gegner schwerer auszurechnen als je zuvor.

Das sagt Trainer Alen Terzic: „Wir freuen uns über einen Start, mit dem in dieser Form nicht zu rechnen war. Das gibt Selbstvertrauen für die folgenden schweren Aufgaben. Wir wissen, dass wir auf Gegner treffen werden, die von ihrer Qualität her noch über uns stehen. Aber wir versuchen, dieses maximale Niveau zu halten und weitere positive Ergebnisse einzufahren. Es sind erst fünf Partien gespielt und die 40 Punkte sind nach wie vor unser erstes Ziel.“

 

Auf Seite 2 lesen Sie, was den ASC derzeit so stark macht.

Zur Startseite >

Orte

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG