Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Handball: Verbandsliga: OSC geht mit neuem Gesicht in die Saison 17/18

DORTMUNDNur ein Jahr währte das Gastspiel in der Handball-Oberliga. Gleichzeitig mit dem Abstieg endete beim OSC Dortmund die Ära von Trainer Thorsten Stoschek. Personell umstrukturiert und mit dem neuen Coach Christian Feldmann steht der Traditionsklub in der Verbandsliga vor einem Neuanfang.

OSC geht mit neuem Gesicht in die Saison 17/18
Der neue OSC nach personellem Umbruch (o.v.l.): Sebastian Kreft, Max Rust, Fabio Runkel, Marc Bardischewski, Nikita Maystrenko, Michael Wulf, Daniel Lichte. (M.v.l.) Betreuer Wieland Hoffmann, Manager Thomas Thurau, Trainer Christian Feldmann, Co-Trainer Malte Lueg, Betreuer Winni Bachstein. (V.v.l.) Jürgen Lepine, Markus Goracy, Anton Ostrovskyy, Julian Stumpf, Florian Edeling, Mattis Kloppenburg. Es fehlt Alexander Brauckmann. Foto: Ludewig

Als sich vergangene Saison frühzeitig der Abstieg abzeichnete und ungeachtet dessen klar war, dass Stoschek ausscheiden würde, leitete OSC-Manager Thomas Thurau unverzüglich den Umbruch ein. Als vorrangige Personalie wurde die Trainernachfolge mit der Verpflichtung Feldmanns geklärt. Der 30-jährige Lehramtsstudent war vergangene Saison Spielertrainer beim Bezirksligisten TV Olpe, führte zuvor die A-Jugend der HSG Herdecke-Ende in die Bundesliga. Als Aktiver lenkte er auf der Spielmacherposition lange die Geschicke der SG Schalksmühle-Halver.

Bewusst "kompakter Kader"

Sieben Abgängen (Hoffmann, Bekston, Polinski, Bonkowski, Schmitz, Schürmann, Polinski) stehen in Marc Bardischewski (Eintracht Hagen 2), Fabio Runkel (Vest Recklinghausen), Alexander Brauckmann (TV Soest), Max Rust (A-Jugend Herdecke-Ende) und Mattis Kloppenburg (A-Jugend SC Magdeburg) fünf Neuzugänge gegenüber. „Wir haben den Kader mit 14 Spielern bewusst kompakt und mit hoher Leistungsdichte zusammengestellt“, ist Feldmann von der Qualität nach den positiven Vorbereitungseindrücken überzeugt.

Getrübt wurden die erfreulichen Tendenzen allerdings Ende Juli durch den völlig überraschenden Wechsel von Torwart Lukas Brüske zum Drittligisten Ahlener SG. Ersetzen wird ihn erst einmal der vereinsintern reaktivierte Anton Ostrovskyy. Unvorhersehbar waren zudem die Verletzungen der Rückraumspieler Bardischewski, der sich einer Hand-OP unterziehen muss und vorerst ausfällt. Runkel plagen anhaltende Schienbeinprobleme.

"Den Motivationsknick abgefangen"

Mit der Vorbereitung zeigt sich Feldmann dennoch zufrieden: „Wir haben den Motivationsknick abgefangen, sind in den neuen Strukturen und Konzepten weiter als gedacht.“ Eine Platzierung im oberen Drittel ist das Ziel. Der große Favorit für ihn heißt Eintracht Hagen 2.

DAS AUFGEBOT DES OSC
Tor:
Julian Stumpf, Anton Ostrovskyy
Feld: Marc Bardischewski (VfL Eintracht Hagen 2), Fabio Runkel (HSG Vest Recklinghausen), Alexander Brauckmann (TV Soest), Max Rust (HSG Herdecke-Ende), Mattis Kloppenburg (SC Magdeburg) Jürgen Lepine, Daniel Lichte, Sebastian Kreft, Michael Wulf, Markus Goracy, Florian Edeling, Nikita Majstrenko.
Funktionsteam: Christian Feldmann (Trainer), Malte Lueg (Co-Trainer), Winfried Bachstein (Betreuer), Wieland Hoffmann (Betreuer)
Das Auftaktprogramm: ASV Senden (A), TuS Hattingen (H), VfL Eintracht Hagen 2 (H), SG Schalksmühle-Halver 2 (A).

Zur Startseite >

Orte

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG