Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Fußball: Herbern II unterliegt TSC Kamen im Symalla-Cup

HERBERNAm Sonntagnachmittag kam es auf der Sportanlage des SV Stockum beim Rewe-Symalla-Cup zu einer Neuauflage des Finalspiels aus dem letzten Jahr. Der SV Herbern II und der TSC Kamen standen sich gegenüber. Im letzten Jahr gewann der SVH. Dieses Jahr behielt der TSC Kamen mit 2:1 die Oberhand.

Herbern II unterliegt TSC Kamen im Symalla-Cup
Domenic Krieter (r.) und Lars Bußkamp (m.) setzen sich gegen den Kamener Gegenspieler durch. Foto: RN

Fußball: Symalla-Cup: Finale
SV Herbern II - TSC Kamen 1:2 (0:2)

Die Herberner mussten ohne ihren Trainer Björn Christ auskommen, da dieser im Urlaub war. Kamen spielte eine bessere erste Hälfte. Bereits nach acht Minuten gab es Grund zu jubeln. Turku Tekkanat traf zur Führung für den TSC. Danach behielt Kamen weiterhin die Spielkontrolle. Nach einem langen Ball bekam der Herberner Neuzugang Kai Eickholt den Ball nicht aus dem Strafraum geklärt. Sein missglückter Klärversuch landete bei Engin Duman, der die Verteidiger umspielte und dann zum 2:0 einschob (25.). „Kai gingen da sieben Sachen durch den Kopf und am Ende hat er sich für den achten Gedanken entschieden“, sagte Herberns Co Trainer Christian Adamek nach dem Spiel. Herbern wirkte geschockt.

Der TSC kam zu zahlreichen Möglichkeiten. Duman scheiterte an Herberns Torwart Sebastian Adamek (27.). Eine Minute später rettete Moritz Jabsen nach einem Abschluss von Duman knapp vor der Linie (28.). Herbern konnte froh sein, dass es noch 0:2 stand. Die einzige gefährliche Möglichkeit des SV Herbern resultierte aus der 37. Minute. Mirco Kortendick setzte einen Freistoß knapp rechts neben das Tor.

Kamen unbeeindruckt

Nach dem Seitenwechsel spielte Herbern besser und machte offensiv Druck. Die Bemühungen brachten Erfolg. Mirco Kortendick wurde im Strafraum gefoult und der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter. Stefan Aschoff trat an und verwandelte zum Anschluss (56.).

Kamen ließ sich von dem Gegentor nicht beeindrucken. Zunächst lief Ahmet Keske allein auf Sebastian Adamek zu, danach scheiterte erneut Duman am Herberner Schlussmann.

Kurze Zeit später kam es zu einem umstrittenen Elfmeter. Fatih Dündar platzierte diesen allerdings an die Latte (82.). Herbern kämpfte weiter, aber sie schafften es nicht, etwas zwingendes vor das Kamener Tor zu kriegen. So blieb es letztendlich bei der 1:2-Niederlage. „Der zweite Platz geht in Ordnung. Beim Symalla-Cup hat noch kein Team den Titel verteidigt. Diese Tradition haben wir nicht gebrochen“, nahm Herberns Co-Trainer die Niederlage mit Humor. Für den zweiten Platz gab es 500 Euro für den SVH. Kamen geht mit einem Preisgeld vom 1000 Euro nach Hause. 

Zur Startseite >

Orte

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG