Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Fußball: Landesliga: Herbern investiert viel und erntet dafür nichts

HERBERNFußball-Landesligist SV Herbern musste am Freitagabend im Heimspiel die Punkte an Spitzenreiter Borussia Emsdetten abtreten. Bei der 0:2-Niederlage waren die Gäste nicht besser, aber dafür kaltschnäuziger.

Herbern investiert viel und erntet dafür nichts
Der Schiedsrichter machte sich gestern nicht nur bei Sebastian Schütte mit einigen zumindest fraglichen Entscheidungen unbeliebt. Greis

Landesliga 4
SV Herbern  – Bor. Emsdetten 0:2 (0:1)

Der eingewechselte Daniel Krüger hätte in der Nachspielzeit zumindest einen verdienten Punkt für Herbern besorgen können. Nach einem Freistoß von Fabian Vogt von der Mittellinie hielt Krüger die langen Beine im Sechzehner rein, traf den Ball, der aber knapp am Torwinkel vorbei ging.

Im Gegenzug konnte Emsdetten einen von zuvor vielen halbherzig gespielten Kontern zum 0:2 setzen: Stürmer-Kante Jan Kortevoß rang im Laufduell Dennis Hölscher nieder, der Pfiff blieb aus, Querpass auf den eingewechselten Karl Hoffmann und die Entscheidung war gefallen. Unisono sprachen Herberns Trainer Holger Möllers und Emsdettens Coach Roland Westers nach Abpfiff von einem Foul. Beide Trainer waren mit der Leistung von Schiedsrichter Max Conrad nicht zufrieden.

„Herbern war in der ersten Halbzeit besser. Wir waren gar nicht wach, kamen nicht in die Zweikämpfe“, sagte Westers. Vor allem der agile Marcel Scholtysik stellte die Borussen auf der Außenbahn immer wieder vor Probleme. Allein: Der letzte Pass war auf dem feuchten Rasen meist zu lang oder zu schnell, wenn das Mittelfeld Scholtysik oder Sebastian Schütte einsetzte. In der Spitze hatte es der junge Simon Mors zudem schwer, sich bei langen Bällen gegen die robusten Borusssen-Verteidiger zu behaupten.

Bitter dann, wie Herbern quasi mit Pausenpiff das 0:1 kassierten. Philipp Dubicki und Hölscher waren sich kurz uneins bei einem harmlosen Ball zur Grundlinie. Hoffmann ging drauf, Dubicki musste den Ball ins Seitenaus schlagen. Den Einwurf in die Box nutzte Jannick Hagedorn um aus dem Gewusel heraus einzunetzen. „Aus Fehlern entstehen eben Tore. Wir waren nicht schlechter, haben mehr investiert. Ich kann den Jungs keinen Vorwurf machen“, sagte Möllers. Sein Gegenüber sprach von einer glücklichen Führung.

„Der Zeitpunkt war aber natürlich perfekt für uns. Wenn das Spiel unentschieden endet, wäre das aber auch in Ordnung gewesen. Den Scholtysik haben wir nicht in den Griff bekommen“, sagte Westers, dessen Team nun mit zwölf Punkten aus vier Partien weiter an der Spitze der Tabelle steht.

Neben Krüger hatte Ahmed Schett in der 59. Minute nach starkem Pass von Scholtysik bereits den Ausgleich auf dem Fuß. Aus spitzem Winkel verzog er aber, sein Schuss ging am kurzen Pfosten vorbei ans Außennetz.

Teams und Tore
SVH:
Hoppe – Dubicki, Schett, Schulte, Dubicki, Hölscher, Eroglu, Trapp (56. Kaminski), Vogt, Scholtysik, Schütte (75. Whitson), Mors (67. Krüger)
Borussia: Wiedenhöft – Ohde, Klöpper, Torka, Hagedorn (73. Ferreira), M. Meinigmann (86. Schölling), Rengers, J. Meinigmann (35. Hoffmann), Melzer, Brinkmann
Tore: 0:1 Hagedorn (45.), 0:2 Hoffmann (90.+3)

Zur Startseite >

Orte

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG