Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Fragen und Antworten: BVB-Zweite spielt gegen Spitzenreiter auf Sieg

BRAMBAUERTabellenführer gegen Schlusslicht: Den BV Brambauer II erwartet am Sonntag ein Duell der Gegensätze. Im Ligabetrieb liegen die Fußball-A-Ligisten BV Brambauer II und Alemannia Scharnhorst meilenweit auseinander. Am Sonntag, 15. Oktober (13 Uhr, Am Freibad, Lünen) kommt es zum ungleichen Kräftemessen. Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

BVB-Zweite spielt gegen Spitzenreiter auf Sieg
Brambauers Dennis Stolzenhoff (l.) trifft am Sonntag auf Tabellenführer Alemannia Scharnhorst. Archivfoto: Goldstein

Wo genau stehen die beiden Mannschaften in der Tabelle?

Beide Mannschaften belegen die jeweiligen Enden der Tabelle. Während der BVB mit vier Zählern Schlusslicht ist, steht Scharnhorst mit 22 Punkten auf Platz eins, punktgleich mit K.F. Sharri Dortmund.

Ist der Unterschied beim Torverhältnis auch so riesig?

Ja. Die Reserve des BVB kassierte bislang 41 Gegentreffer, die zweitmeisten der Saison. Schwächer ist nur der FC Brünninghausen II (43). Vorne traf der BVB nur neun Mal – Negativwert der Liga. Scharnhorst hingegen stellt mit 30 erzielten Toren bei acht Gegentreffern mit das beste Torverhältnis der Liga.

Wie sieht es denn mit der aktuellen Form aus?

Gut für den BVB. Die Mannschaft von BVB-Trainer Lukas Fluder ist seit zwei Spieltagen ohne Niederlage, feierte am vergangenen Sonntag ihren ersten Saisonsieg bei der SG Phönix Eving (3:2). Alemannia Scharnhorst hat zuletzt 0:0 gegen Körne gespielt, davor sechs Mal in Serie gewonnen.

Wie endeten die Duelle in der Vergangenheit?

Die Statistik spricht eindeutig gegen Brambauer. In den vergangenen sieben Spielen feierte der BVB keinen Erfolg gegen Scharnhorst. In der Vorsaison kassierte die Fluder-Elf zwei herbe Schlappen (2:6, 0:6).

Was sagen die Trainer zu diesem Duell?

„Eigentlich passt mir das Spiel gerade gar nicht“, sagt Lukas Fluder. Er hätte am Sonntag lieber gegen einen direkten Konkurrenten gespielt. „Wir werden die Euphorie der letzten Spiele aber mitnehmen und auf Sieg spielen“, sagt er. Sein Gegenüber, Marcus Wedemann, zollt dem BVB größten Respekt. „Das wird eines der schwierigsten Spiele für uns. Der Druck ist immens. Die letzten Resultate lassen aufhorchen“, sagt der Alemannia-Coach.

Zur Startseite >

Orte

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Fußball: Kreispokal: BVB siegt im Elfmeterschießen - Die Ergebnisse

BVB siegt im Elfmeterschießen - Die Ergebnisse

LÜNENMit 2:0 und 3:1 lag Brambauer schon vorne. Und doch musste der Fußball-Bezirksligist am Mittwochabend in der 3. Runde des Kreispokals gegen Ligakonkurrent Sölde den Umweg übers Elfmeterschießen nehmen. Der Fußball-Westfalenligist zittert sich mit einem 2:1 bei A-Ligist RW Barop in die nächste Kreispokal-Runde. Trainer Mario Plechaty hat einigen frischen Kräften eine Chance gegeben – genutzt hat sie aber niemand.

Interview mit Dennis Köse: „Dann ist die Saison gelaufen für mich“

„Dann ist die Saison gelaufen für mich“

LÜNENIn der Vorbereitung waren bei Dennis Köse (30) ein veralteter Riss des vorderen Kreuzbands und ein Innenbandriss im linken Knie diagnostiziert worden. Keine drei Monate später war der spielende Co-Trainer des Fußball-Bezirksligisten BV Brambauer auf den Platz zurückgekehrt – so wie er es angekündigt hatte. Beim Spiel der A-Liga-U23 gegen Scharnhorst (0:7) war nach 40 Minuten aber Schluss. Köse droht erneut eine Pause.

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG