Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Fußball: Westfalenliga: Der Lüner SV will mit Mut zurück zum Erfolg

LÜNENDrei Spiele, vier Punkte, Tabellenplatz zehn: Der Lüner SV ist durchwachsen in die neue Spielzeit der Westfalenliga 2 gestartet. Wo die Mannschaft nach dem Umbruch genau steht? Noch ungewiss. Weitere Gewissheit über die Stärke der Lüner bringt das Heimspiel am Sonntag gegen den Tabellennachbarn Finnentrop/Bamenohl.

Der Lüner SV will mit Mut zurück zum Erfolg
Ersin Kusakci (l.) wird dem Lüner SV am Wochenende fehlen. Foto: Günther Goldstein

Fußball: Westfalenliga 2
Lüner SV - Finnentrop
Sonntag, 15 Uhr, Schwansbeller Weg 7a, Lünen

Im vergangenen Meisterschaftsspiel beim SC Neheim stimmten bei den Lünern weder Leistung noch Ergebnis (0:3). Zufriedener zeigte sich LSV-Trainer Mario Plechaty nach dem Testspiel am vergangenen Dienstag gegen den Oberligisten ASC 09 Dortmund (0:2). Da passten zumindest Leistung und Einstellung. Gegen Finnentrop/Bamenohl sollen am Sonntag nun sowohl Leistung als auch Ergebnis stimmen.

„Richtig Tempo drin“

Die Punkteausbeute liegt nach drei Spielen bei beiden Teams gleichauf (4). In der Tabelle trennt sie lediglich das Torverhältnis. Und hier lassen sich sowohl Stärken als auch Schwächen der Mannschaften ausmachen. „Finnentrop hat vorne richtig Tempo drin, die spielen immer sehr offensiv, sind dafür hinten anfällig“, sagt Mario Plechaty. Neun Gegentore haben die Gäste um Trainer Ralf Behle schon kassiert, das sind drei Gegentreffer im Schnitt. Vorne läuft es dafür mit acht erzielten Treffern schon ziemlich gut. „Wir erspielen uns immer viele Chancen, müssen aber noch cleverer und abgezockter werden“, sagt SG-Trainer Ralf Behle.

Anders bei Lünen

Bei den Lünern sieht das gewaltig anders aus. Dort drückt der Schuh vornehmlich im Offensivbereich. Erst zwei Mal netzte der LSV in dieser Saison ein. Damit das künftig besser funktioniert, fordert Plechaty von seinen Vordermännern mehr Mut. „Und wir müssen uns vorne mehr bewegen, mehr in die Tiefe gehen und nicht immer die Bälle abholen. Das haben wir im Training aber besprochen“, so Plechaty, dem weiterhin neben den Langzeitverletzten die beiden Außenspieler Ali Bozlar und Ersin Kusakci fehlen werden.

Ralf Behle muss ebenfalls umstellen. In der Vorwoche kassierten SG-Innenverteidiger Christopher Hennes und Stürmer Tim Schrage im Spiel gegen Erkenschwick (2:4) zwei Platzverweise. „Die Ausfälle tun uns schon verdammt weh“, sagt Behle. Schrage ist mit drei Toren aktuell gefährlichster Angreifer der SG. Gut für den LSV also.
Die Zielvorgabe ist für Plechaty übrigens klar: „Es ist ein Sechs-Punkte-Spiel und wir wollen, dass Finnentrop hinter uns bleibt“, sagt er. Und das funktioniert eben nur mit einem Sieg. 

LIVETICKER
Die Partie des Lüner SV gegen die SG Finnentrop/Bamenohl gibt es am Sonntag ab 15 Uhr bei uns im Liveticker.

Zur Startseite >

Orte

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG