Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Fußball: Bezirksliga: FC Nordkirchen will Hannibal am Schloss stürzen

NORDKIRCHENDer Saisonstart des Fußball-Bezirksligisten FC Nordkirchen konnte sich sehen lassen. Neun Punkte aus fünf Spielen waren eine gute Bilanz des Fast-Absteigers des Vorjahres. Zuletzt aber kamen aus drei Partien nur zwei Zähler hinzu. Und jetzt ist am Sonntag ausgerechnet der Spitzenreiter zu Gast.

FC Nordkirchen will Hannibal am Schloss stürzen
Daniel Eroglu (r.) fehlt dem FCN am Sonntag. Foto: Marvin K. Hoffmann

Fußball: Bezirksliga 8
FC Nordkirchen - TuS Hannibal
Sonntag, 15 Uhr, Am Schloßpark, Nordkirchen

Besonders die erste Hälfte vergangenen Sonntag beim 4:4 in Sölde macht wenig Mut vor dem Aufeinandertreffen mit dem TuS Hannibal. „Wir müssen 2:0 führen, sind nach dem ersten Gegentor aber verunsichert. Natürlich haben wir darüber gesprochen“, sagte Nordkirchens Trainer Issam Jaber am Freitag. Der erste Durchgang sei aber „verarbeitet und abgehakt“. Jaber legt den Fokus auf die zweite Hälfte, in der sein Team ein 1:4 aufgeholt hat. „Diesen Glauben brauchen wir am Sonntag. Wir wollen das Spiel zu Hause gestalten. Wir sind nicht chancenlos.“

Die Dortmunder Gäste spielen bislang aber eine beeindrucken Saison. Union Lüdinghausen sorgte mit einem 0:0 für den bislang einzigen Punktverlust des Tabellenführers, den vor der Spielzeit nur wenige als Titelkandidat auf dem Zettel hatten. Jaber allerdings schon: „Die Mannschaft ist technisch stark. Das sind keine Überflieger, aber bislang machen sie es wie Werne im Vorjahr: Sie holen ihre Punkte.“ In Samir Zulfic (13 von 21 Saisontoren) fehlt Hannibal am Sonntag aber die offensive Lebensversicherung.

Auch Frank Nkongo Enoh, Mohamed Camara und Robin Kaul können nicht spielen. „Wir müssen vier Leistungsträger ersetzen und stehen somit vor dem schwierigsten Spiel der Saison“, sagt Hannibals Trainer Hamsa Berro. Jaber hingegen wird auf den erkrankten Patrick Broszat und den beruflich verhinderten Daniel Eroglu verzichten müssen.

Zur Startseite >

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG