Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Fußball: Bezirksliga: FCN-Trainer Jaber und Schwick gegen den Ex-Klub

NORDKIRCHENBei der Rückkehr an die alte Wirkungsstätte will Nordkirchens Trainerduo Issam Jaber/Emil Schwick den Ex-Klub besiegen, um vom Abstiegsplatz zu klettern. Zwei Personalien sind fraglich beim Fußball-Bezirksligisten FC Nordkirchen vor dem Auswärtsspiel bei Union Lüdinghausen.

FCN-Trainer Jaber und Schwick gegen den Ex-Klub
Co-Trainer Emil Schwick (r.) und Trainer Issam Jaber sind beide für Lüdinghausen als Spieler aufgelaufen. Foto: Reith

Fußball: Bezirksliga 8
Lüdinghausen - FC Nordkirchen
Sonntag, 15 Uhr, Am Feldbrand 7, Lüdinghausen

Personelle Veränderungen sind nach dem 1:0-Sieg gegen den VfB Lünen am vergangenen Sonntag nicht zu erwarten – außer Torhüter Philipp Sandhowe und Tobias Temmann, die die Donnerstags-Einheit wegen Knieproblemen abbrachen, sowie der erkrankte Steve Sam werden nicht rechtzeitig wieder fit. „Ich will nicht groß etwas ändern“, sagte Jaber, der die Frage um die Nummer eins in die nächste Woche verschoben hat, da Torwarttrainer Frank Janson gefehlt habe. Da Sandhowe spielen soll, wenn er fit ist – es wäre sein zweites Spiel in Folge – spricht vieles dafür, dass der Neuzugang aus der Oberliga das Vertrauen bekommt.

Ein ähnliches Problem hat Mahmoud Abdul-Latif, Trainer von Union Lüdinghausen. Da Stammkeeper Pascal Rudolph gesperrt ist, muss er zwischen Jan Autering, Marcel Heitkötter und Markus Höning wählen. Am Sonntag erwischt Nordkirchen den Aufsteiger ausgerechnet in einem Höhenflug. Lüdinghausen ist bestes Team der Rückrunde – besser als Spitzenreiter Werne und besser als die Verfolger Brambauer und Wethmar. Lüdinghausen feierte vier Siege in Folge, darunter auch der Achtungserfolg in Brambauer (3:2), und ist vom 13. Tabellenplatz am 16. Spieltag auf Platz vier gesprungen.

„Ich sage meinen Jungs, dass sie die Tabelle genießen sollen“, sagte Abdul-Latif. Er habe seine Mannschaft im Training gewarnt. „Wir dürfen Nordkirchen nicht an der Tabellensituation bemessen. Acht Spieler haben überdurchschnittlich hoch gespielt. Ich habe gesehen, wie akribisch Issam sich vorbereitet hat“, sagte Abdul-Latif. Jaber und Lüdinghausens Coach hatten sich vergangene Woche über den Gegner VfB Lünen ausgetauscht.

Kapitän Patrick Voll und Kevin Sander fehlen laut Abdul-Latif. Aufpassen muss Nordkirchen aber auf die vielen Offensiven, die bei Union für Tore infrage kommen: Chidera Odum, Niklas Hüser, die Coerdt-Brüder Robin und Kevin und Sven Görlich trafen zuletzt. In den vergangenen vier Partien schoss Union immer drei Tore oder mehr. Lüdinghausen ist zudem bekannt für die aggressive Spielweise. „Das ist eine kampfstarke Truppe, die zu 100 Prozent in die Zweikämpfe geht. Ich hoffe, dass wir uns Selbstvertrauen geholt haben“, sagte Schwick.

Für Jaber und Schwick ist es ein besonderes Spiel. Schwick spielte zweimal für Union, erstmals 1992 in der Landesliga, ein zweites Mal zwischen 2001 und 2005, als Schwick mit Sturmpartner Michael Jung, heute Vorsitzender des FC Nordkirchen, die Lüdinghauser zum Landesliga-Aufstieg schoss. Die Bilanz spricht für Nordkirchen (vier Siege aus sechs Duellen). Das Hinspiel gewann Union mit 3:2.

LIVETICKER
Die Partie des FC Nordkirchen bei Union Lüdinghausen gibt es am Sonntag ab 15 Uhr bei uns im Liveticker.

Zur Startseite >

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG