Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Fußball: Bezirksliga: Nordkirchen zum Auftakt gegen Aufsteiger

NORDKIRCHENEs ist gerade einmal fünf Monate her, dass Issam Jaber als Co-Trainer auf den Trainerstuhl des FC Nordkirchen rückte. Damals stand der FCN auf einem Abstiegsplatz. Jaber hauchte der Mannschaft neues Leben ein. Am Sonntag geht der einstige Feuerwehrmann in seine erste reguläre Saison, und das gegen den Aufsteiger RW Unna.

Nordkirchen zum Auftakt gegen Aufsteiger
Tobias Temmann (am Ball) darf nach seiner Roten Karte, die er im Vorbereitungsturnier in Vinnum nach einem Foul gesehen hatte, wieder spielen. Archivbild: Lars Johann-Krone

Fußball: Bezirksliga 8, 1. Spieltag
FC Nordkirchen - RW Unna
Sonntag, 15 Uhr, Am Schloßpark, Nordkirchen

Jonas Wilde stößt wieder zum FC Nordkirchen dazu, fehlen werden dagegen die Urlauber Daniel Eroglu und Dalibor Mikuljanac. „Wir wissen, wie wir spielen wollen“, sagte Jaber am Freitag fest entschlossen, ist aber beim Saisonziel öffentlich zurückhaltend.

„Wir müssen Sicherheit reinkriegen. Zu sagen, dass wir oben mitspielen wollen, wäre nicht angebracht nach der letzten Saison“, sagte Jaber. Da wurde der FCN 13., entging dem Abstieg nur knapp. „Nach fünf bis sechs Spielen, können wir uns über den Platz unterhalten, den es anzusteuern gilt“, sagte Jaber am Freitag vor dem Abschlusstraining, in das er auch noch einmal taktische und Systemfragen einfließen lassen wollte.

Unna wurde beobachtet

Jaber wirkt besser vorbereitet als sein Vorgänger. Peter Wongrowitz äußerte sich selten zum Gegner, Jaber hat den Aufsteiger Rot-Weiß Unna, auf den seine Mannschaft am Sonntag trifft, im Vorfeld beobachten lassen. „Aufsteiger sind immer euphorisch“, sagte Jaber.

Die Euphorie war am Freitag aber bei Emre Aktas, Trainer der Unnaer, gefühlt verflogen. Acht Ausfälle hat Aktas vor dem Start zu beklagen, fünf davon fallen langfristig aus – und es sind Verletzungen, die nicht auf falsches Training, sondern auf Pech und Unfälle zurückzuführen sind. Kevin Pastemack hat sich bei einem Zusammenprall das „Gesicht zertrümmert“ (O-Ton Aktas), Mark Ellerkmann, der Borks Stürmer Joel Grodowski im Aufstiegsspiel bewachte, hat sich das Handgelenk gebrochen.

Den Mittelfuß hat sich Semih Tasci gebrochen, Nabil Afrass hat sich einen Bandscheibenvorfall geholt und Emrah Suludere leidet unter Rückenbeschwerden. Der Kader sei nach dem Aufstieg zusammengeblieben, auch Top-Stürmer Björn Scharfe ist an Bord geblieben. Kirchderne und Holzwickede II, die vergangene Saison als Aufsteiger gute Rollen spielten, seien aber keine Vorbilder. „Wir haben nicht die Möglichkeiten“, sagte Aktas und peilt den Klassenerhalt als Ziel an.

„Nicht zu unterschätzen“

Über Nordkirchen hat er sich informiert. „Egal, wen man fragt – man bekommt den Tipp, dass Nordkirchen nicht am Tabellenplatz festzumachen ist. Die Mannschaft ist gerade individuell stark und nicht zu unterschätzen“, sagte Aktas. 

Zur Startseite >

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Das Morgen-Update: Insekten-Sterben, Rückruf von Ford, Streit um Autofahrer-Bewertung

Insekten-Sterben, Rückruf von Ford, Streit um Autofahrer-Bewertung

NRWDas Insekten-Sterben ist nun wissenschaftlich belegt - und die Lage ist dramatisch. Im Konflikt zwischen Katalonien und Spanien läuft das Ultimatum ab, Ford ruft 1,3 Millionen Wagen zurück, ein Gericht in Münster verhandelt über eine Onlineplatform, auf der Autofahrer anhand von Kennzeichen öffentlich bewertet werden können: Hier erfahren Sie, was Sie in der Nacht verpasst haben und was der Tag bringt.

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG