Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Handball: Kreisliga: Frustabbau: Olfen deklassiert Hattingen III

OLFENHandball-Kreisligist SuS Olfen hat am Samstag, 18. März, seine Pflicht erfüllt und deutlich gegen einen schwachen TuS Hattingen III mit 38:16 (19:9) gewonnen. SuS Trainer Michael Scholten sprach von einem „in der Höhe verdienten Sieg“.

Frustabbau: Olfen deklassiert Hattingen III
Kreisläufer Alexander Cremer warf am Samstag drei Tore. Die Olfener waren bei ihrem Heimspiel kaum zu halten. Das 38:16 war offensiv die beste Saisonleistung der Olfener. Foto: Weitzel

Handball: Kreisliga Industrie
SuS Olfen - TuS Hattingen III 38:16 (19:9)

Die Olfener dominierten schnell die Partie. Nach 10 Minuten führten sie schon mit 8:3, zogen auf ein 14:5 nach ungefähr 20 Minuten davon und gingen schließlich mit einem komfortablen 19:9 in die Pause.

„Hattingen ist ja nur mit einem sehr kleinen Kader angereist – und genau so haben die auch gespielt“, sagte Scholten. Sein Team rannte den Gästen regelrecht davon. Scholten rotierte viel, jeder bekam seine Einsatzzeit – und konnte sich dementsprechend voll auspowern.

41 Bilder
Handball: Kreisliga Industrie: SuS Olfen - TuS Hattingen III 38:16

Für die Olfener Mannschaft bedeutete der Sieg viel für die Moral. Nach zuletzt schlechten Leistungen war die Motivation nahezu im Keller. Die Trainingsbeteiligung hatte abgenommen. Der Aufstieg war nicht in Sicht, der Abstieg stellte schon lange keine Gefahr mehr dar. Der SuS machte es sich im Mittelmaß bequem. „Der Sieg war wichtig in der Höhe. Das brauchten die Jungs mal wieder“, sagte Scholten.

Und so ging das Torspektakel auch nach dem Seitenwechsel weiter. Der SuS zog in der 42. Minute durch einen Treffer von Moritz Wienken mit 28:11 davon – das Spiel war längst entschieden. Zwei Minuten vor Schluss traf Tobias Nocke noch zum 38:14. Die 40 Tore hat der SuS knapp verpasst – und Olfens Linksaußen Justin Knebel verlor damit eine Wette gegen seinen Mitspieler Sebastian Reinkober.

Wie es dazu kam? Reinkober musste in der 38. Minute verletzt runter. Er war zuvor mit Dirk Häkel zusammengeprallt bei einem Gegenstoß. „Ich habe Sebastian nicht gesehen, da bin ich ihm auf den Fuß getreten“, erklärte Häkel die Situation. Die Konsequenz: Ein dicker, blauer Zeh für Reinkober. Knebel musste ebenfalls verletzt runter, knickte bei einem Gegenstoß um.

Um sich die Zeit auf der Bank zu vertreiben, wetteten die beiden Verletzten. Reinkober sagte, der SuS schaffe die 40 Tore nicht, Knebel hielt dagegen. Der Einsatz, eine Flasche Bier, wird Reinkober trotz blutigen Zehs trotzdem geschmeckt haben.

TEAM UND TORE
SuS:
Billermann, Steinkraus - Knebel (5), Nocke (3), Winkler (5), Häkel (4), Reinkober (4), Ott (3), Cremer (3), Lemberg (4), Höning (4), Wienken (3/2), Bölken

 

Zur Startseite >

Orte

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG