Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Eishockey: Iserlohn Roosters starten in die DEL-Saison

SCHWERTEDie Vorbereitung ist abgeschlossen, der Kader steht. Am Freitagabend beginnt für die Iserlohn Roosters die neue Saison in der Deutschen Eishockeyliga (DEL) – mit einem Heimspiel. Im Sommer musste der Verein sich nach vielen Zu- und Abgängen neu ordnen. Die neue Saison soll jetzt zeigen, ob die Umstrukturierung gelungen ist.

Iserlohn Roosters starten in die DEL-Saison
Die Iserlohn Roosters 2017/18: Sitzend v.li.: Torwart Mathias Lange, Jari Pasanen (Cheftrainer), Travis Turnbull (Assistenzkapitän), Jason Jaspers (Kapitän), Blaine Down (Assistenzkapitän), Jamie Bartman (Assistenztrainer), Torhüter Sebastian Dahm. Mittlere Reihe v.li.: Charles Henri Kirchhoff (Mannschaftsleiter), Dr. Helfried Waleczek (Mannschaftsarzt), Dr. Jochen Veit (Mannschaftsarzt), Jonas Neffin (dritter Torhüter), Marko Friedrich, Marcel Kahle, Dieter Orendorz, Sasa Martinovic, Kevin Schmidt, Denis Shvyrin, Alexander Bonsaksen, Jack Combs, Günther Kapfer (Chefbetreuer), Boris Blank, Sven Kruse (Chef-Physiotherapeut), Rafael Jurissek (Physiotherapeut). Obere Reihe v.li.: Thorsten Weber (Betreuer), Christopher Fischer, Johan Larsson, Chris Brown, Justin Florek, Johannes Salmonsson, Jake Weidner, Chad Bassen und André Grillo (Betreuer). Es fehlen Chad Costello und Marc Fleischer. Foto: Bernd Paulitschke

Zum Auftakt empfängt das Team von Trainer Jari Pasanen die Schwenninger Wild Wings am Seilersee (19.30 Uhr). Das Ziel ist, wie in den vergangenen Jahren, das Erreichen der Pre-Playoffs – also mindestens Platz zehn.

Dieses Ziel konnten die Roosters in der Vorsaison mit einem enttäuschenden 13. Platz nicht erreichen. Zudem sorgten einige Spieler für schlechte Stimmung in der Mannschaft, was dazu führte, dass sich die Verantwortlichen von drei Spielern vorzeitig trennten. So lag das Hauptaugenmerk über den Sommer am Seilersee vor allem darin, eine charakterlich gute Mannschaft zusammen zu stellen. Die Geschehnisse aus dem Vorjahr sollen sich nicht wiederholen.

Am Ende stehen bei den Iserlohnern elf Abgänge und zwölf Zugänge zu Buche. Torhüter Chet Pickard zog es nach Mannheim. Er wird jedoch durch den dänischen Nationaltorhüter Sebastian Dahm adäquat ersetzt. In der Verteidigung schmerzen vor allem die Abgänge von Ryan Button (EHC Red Bull München) und Troy Milam (noch kein neuer Verein). Allerdings konnte Manager Karsten Mende hier mit Alexander Bonsaken einen norwegischen Nationalspieler vom aktuellen finnischen Meister Tampere an den Seilersee holen.

Veränderung im Sturm

Die größten Änderungen gab es im Sturm: Mit Dylan Wruck (Köln) und Louie Caporusso (Gävle/Schweden) verließen gleich zwei der besten Stürmer den Verein. Doch auch im Sturm konnten sich die Roosters gezielt verstärken: Mit Jack Combs kommt der letztjährige Toptorschütze der Hauptrunde aus Bremerhaven und mit Travis Turnbull sowie Johannes Salmonsson kamen gleich zwei Spieler aus Köln.

Die Vorbereitung lief für die Mannschaft zufriedenstellend, ließ aber noch Luft nach oben. Beim Turnier in Bietigheim belegten die Iserlohner den letzten Platz. In Bremerhaven konnten sie hingegen, wie schon im Vorjahr, das Turnier gewinnen. Zudem gab es noch zwei Testspiele gegen die Krefeld Pinguine und eins gegen die Kölner Haie. Zum Auftakt der Vorbereitung verloren die Roosters mit 1:4 gegen die Pinguine. Am Sonntag jedoch wurden die Krefelder im Rahmen der Saisoneröffnung mit 5:1 geschlagen. Gegen Köln gab es eine 2:3-Niederlage nach Verlängerung.

Am Freitag geht es also gegen Schwenningen los, bevor es dann am Sonntag zu den Thomas Sabo Ice Tigers nach Nürnberg geht.

Zur Startseite >

Orte

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG