Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Fußball: Bezirksliga: Ergste ergattert sich weiteres Pünktchen

SCHWERTEDem Überraschungserfolg vor einer Woche in Hagen ließ die SG Eintracht Ergste am Sonntag das nächste Pünktchen folgen. Gegen den FSV Gevelsberg verdienten sich die engagierten Ergster ein 0:0. Mit etwas Glück hatten die Blau-Weißen aus Schwerte eine ganz harte Nuss geknackt und mit 2:1 bei FC Wetter gewonnen.

Ergste ergattert sich weiteres Pünktchen
Julian Salwik (am Ball) war Teil einer kompakten Ergster Mannschaft beim 0:0 gegen Gevelsberg. Bernd Paulitschke

Fußball: Bezirksliga 6, 4. Spieltag
BW Voerde - Geisecker SV 0:2 (0:2)

Zu Beginn merkte man den Gästen die Nervosität nach drei Niederlagen an. Der Ball lief nur über maximal vier Stationen, dann landete die Kugel wieder beim Gegner. Da es auf Voerder Seite aber auch nicht besser war, sahen die Zuschauer einen ziemlich zerfahrenen Auftakt.

Voerde hatte dann nach zehn Minuten die erste Chance, doch Torben Trapp konnte parieren. 120 Sekunden später die Führung für die Gäste: Ein Freistoß von Mathis Leuer segelte auf den Kopf von Patrick Filla, der den Ball unhaltbar in der langen Ecke versenkte – das 0:1. Anschließend konnten die Geisecker das Spiel beruhigen. Voerde versuchte zwar zum schnellen Ausgleich zu kommen, doch auf die langen hohen Bälle war Geiseckes Abwehr gut eingestellt.

Aus dem Nichts dann der der zweite Treffer. Ein langer Ball aus der eigenen Hälfte landete eigentlich sicher bei Voerdes Keeper Hakenberg. Doch er zögerte beim Herauslaufen, ein Abwehrspieler wollte den Ball auch nicht so richtig haben und Lukas Schäfer spitzelte den Ball ins Tor (24.). Dies war auch die letzte nennenswerte Szene bis zur Pause.

In der zweiten Hälfte änderte sich das Bild nicht. Voerde versuchte weiter mit langen Bällen zu Erfolg zu kommen, aber Trapp musste eigentlich nie richtig eingreifen. Und die besseren Chancen hatte der Gast. In der 69. Minute verpasste Leuer eine Filla-Flanke nur knapp, zwei Minuten später fehlten Alexander Heinz nur wenige Zentimeter zum Erfolg.

So waren noch spannende zwanzig Minuten angesagt, in denen Voerde optisch überlegen war. Aber Geiseckes Abwehr stand bis zum Schlusspfiff sicher. Mit dem Abpfiff nach 96 Minuten rissen die Geisecker Spieler und Verantwortlichen erleichtert die Arme hoch und feierten den ersten Sieg.

Team und Tore
Geisecke:
Torben Trapp, Alexander Heinz, Lukas Schäfer, Dustin Schütte, Marius Manecki (85. Lars Veith), Gökhan Hizarci, Tom Borkenstein, Tobias Thiele, Mathis Leuer (75. Dennis Huck), Patrick Filla (75. Linus Scheen), Julian Hüser.
Tore: 0:1 Filla (12.), 0:2 Schäfer (24.).

ETuS/DJK Schwerte - SG Hemer 2:2 (2:1)

Einerseits musste man sich ärgern, weil man den frühen Doppelschlag nicht richtig genutzt hatte: Kapitän Yannik Körner sorgte durch zwei tolle Freistoßtreffer nach fünf Minuten eigentlich für einen Traumstart. Andererseits hätte man sich am Ende nicht mehr beschweren können, wenn die Hemeraner die Partie noch gedreht hätten.

Wahrscheinlich wird die Wahrheit irgendwo dazwischen liegen, denn rein objektiv ging die Punkteteilung an diesem Sonntag absolut in Ordnung. Spielerisch taten sich beide Mannschaften ähnlich schwer, die meisten Szenen spielten sich in den torungefährlichen Bereichen des Spielfeldes ab.

Dennoch hatte die Haberschuss-Elf sogar kurz nach dem 2:0 noch die große Chance zur vermutlichen Vorentscheidung, als Cona allein auf den Gäste-Keeper zulief. Der Stürmer entschied sich allerdings für einen Querpass zum Gegner.

So sollte also Hemer wieder zurück in das Spiel finden. Unbeeindruckt von den frühen Tiefschlägen verkürzte die SG durch Cem Wileczelek ebenfalls per sehenswertem Freistoß (15.). Im Anschluss passierte lange fast nichts, bis in der 70. Minute wieder Wileczelek der Hauptakteur werden sollte. Zentral aus gut 25 Metern zimmerte der Hemeraner den Ball in den Winkel. Der Ausgleich sollte sich als Schlussstrich des „Tages der schönen Tore“ erweisen.

Denn obwohl auch die Gäste fünf Minuten vor Schluss noch eine Großchance bekommen sollten, blieb es beim am Ende gerechten 2:2 - ETuS/DJK-Torwart Jens Reinke hatte gegen einen SG-Stürmer stark pariert. Somit bleiben die „Östlichen“ und die SG Hemer mit jeweils vier Zählern punktgleich auf den Rängen elf und neun. Kommende Woche geht es für die Haberschuss-Elf zum Tabellendritten aus Letmathe.

Team und Tore
Schwerte:
Jens Reinke, Florian Bartel (26. Hamza El Basraoui), Yannik Körner, Mijo Martinovic (71. Selcuk Aktas), Angelo Veigas Silva, Vincent Vögler, Jan Söpper, Filipe Barreto Ferreira (46. Musa Yildiz), Mustafa Cona, Nouridine Bah, Cagdas Yetim.
Tore: 1:0, 2:0 beide Körner (4., 5.), 2:1 (15.), 2:2 (70.).

SC Berchum/Garenfeld - ASSV Letmathe 5:2 (1:1)

Die Partie war gerade fünf Minuten alt, als Marcel Grzondziel sich auf Außen durchsetzte, in die Mitte zog und zum frühen 1:0 traf. Direkt im Gegenzug hatten die Gäste die Chance zum Ausgleich, aber Manuel Tragelehn war zur Stelle. In der 20. Minute fiel der Ausgleich dann aber doch: Berchum/Garenfeld bekam den Ball nicht geklärt und Fanieng ließ sich die Chance nicht nehmen. Im Anschluss hatten beiden Mannschaften bis zur Pause mehrere Chancen, es blieb jedoch beim 1:1.

Nach dem Seitenwechsel ging es dann schnell zur Sache: Zunächst brachte Ferreira die Gäste in Führung (55.), ehe Nicolas Külpmann direkt im Anschluss im Strafraum zu Fall kam und sich die Chance zum Ausgleich vom Punkt nicht nehmen ließ. Keine zwei Minuten später war der Ball dann erneut im Netz: Grzondziel brachte das Iske-Team in Führung, die Külpmann wiederum keine zwei Minuten später auf 4:2 erhöhte (60.).

Die Gäste aus Letmathe hatten dies erst einmal zu verarbeiten. Trotzdem kamen sie im Laufe der Partie immer wieder zu Möglichkeiten. Dies brachte Raum zum Kontern für die Gastgeber, die diesen aber ungenutzt ließen. In der 80. Minute sorgte dann Justin Amstutz nach einem Freistoß von Karakazos per Kopf für die Entscheidung.
Der SC Berchum/Garenfeld gewann damit auch die vierte Partie der Saison und steht weiter an der Tabellenspitze

Team und Tore
Berchum/Garenfeld:
Manuel Tragelehn, Jan Bormann, Marcel Katrakazos, Nicolas Külpmann, Marcel Grzondziel (72. Justin Amstutz), Dustin Röhrig, Vladimir Kunz, Timo Schürholz (55. Tim Eickelmann), Christian Deuerling, Manuel Pais, Jerome Nickel (33. Alexander Rüster).
Tore: 1:0 Grzondziel (6.), 1:1 (20.), 1:2 (55.), 2:2 Külpmann (57.), 3:2 Grzondziel (58.), 4:2 Külpmann (60.), 5:2 Amstutz (80.).

SG Eintracht Ergste - FSV Gevelsberg 0:0

Als der gute Schiedsrichter Sven Bonner (Balve) nach 93 Minuten abpfiff, gab´s Applaus von den Ergster Zuschauern. Und die erste Reaktion von SGE-Trainer Dominic Pütz war: „Gut so, Jungs!“ – am Bürenbruch ist man sich darüber im Klaren, dass kein Zähler im Kampf um den Klassenerhalt eine Selbstverständlichkeit ist.

Mehr vom Spiel hatten von Beginn an die Gäste. Der starke Ergster Keeper Dustin Schneider war bei zwei Schüssen aus nahezu identischer halbrechter Position im Strafraum auf dem Posten (3. und 12.) und hatte dann in der 25. Minute Glück, dass FSV-Stürmer Zito eine weite Flanke aus kurzer Distanz volley drüber schoss.

Als es zur ersten erwähnenswerten Strafraumszene auf der anderen Seite kam, war schon mehr als eine halbe Stunde gespielt. Nach schöner Täuschung zögerte Benjamin Gladkowski mit dem Abschluss einen Tick zu lange. Viel mehr passierte bis zur Pause nicht mehr, sodass es torlos in die Kabinen ging.

Die Anfangsphase des zweiten Spielabschnitts gehörte erneut den Gevelsbergern, doch Schneider hielt zunächst mit einer starken Fußabwehr aus kurzer Distanz die Null und lenkte kurz danach einen Distanzschuss an die Latte (61.)
Doch dann wurde die Eintracht mutiger – auch wenn es bei den durchaus vorhandenen Möglichkeiten zum Kontern an der nötigen Pass-Sicherheit fehlte. So entstand die größte Chance für die Platzherren aus einer Standardsituation: Jonas Oelgeklaus´ abgefälschte Freistoß-Hereingabe landete bei Justin Leyk, dessen Kopfball sich aber hinter das Tor senkte (66.).

Alles Weitere blieb in Ansätzen stecken. Auf der anderen Seite passierte aber auch nichts mehr, weil die Ergster bis zum Schluss diszipliniert ihre Ordnung hielten und sich den Punkt deshalb letztlich auch verdienten.

Team und Tore
Ergste: 
Dustin Schneider, Janik Becker (79. Dennis Szczepanik), Martin Schulte, Justin Leyk, Tim Bednarek (71. Azercan Cifci), Nico Schipper, Benjamin Gladkowski, Jonas Oelgeklaus, Julian Salwik, Janik Schründer, Philipp Überacker (64. Alexander Göbel)
Tore: Fehlanzeige

FC Wetter - VfL Schwerte 1:2 (0:1)

Der Landesliga-Absteiger war ein dicker Brocken, der seine Stärken in der Offensive hatte. Nur mit dem Toreschießen wollte es gegen das Silberbach-Team nicht klappen. Der VfL war da schon effektiver und nutzte zwei seiner vier Großchancen effizienter aus.

Schon nach zwölf Minuten wurde es für die Schwerter das erste Mal brenzlig, als sich Kevin Roipak auf die Reise machte. Gut, dass Stefan Ladkau im Tor auf dem Posten war und den frühen Rückstand verhinderte. Es sollte nicht Wetters letzter Vorstoß über die linke VfL-Seite gewesen sein.

Verlass war mal auch mal wieder auf Torjäger Alexander Bahr, der an beiden Treffern beteiligt war. Die Führung nach 24 Minuten resultierte aus einer schönen Einzelleistung. Bahr ließ Wetters Keeper Jens Krüger mit einem Schlenzer aus 18 Metern keine Abwehrchance. Bis zur Pause passierte dann nicht mehr viel. Wetter hat mehr Ballbesitz, konnte sich aber nicht entscheidend in Szene setzen.

Das sollte sich dann nach dem Wechsel ändern. Der Gastgeber kombinierte sich bis zur Grundlinie durch und in der Mitte musste Michalis Kakoulidis zum 1:1 nur noch den Fuß hinhalten (52.) – es war verdient. Wetter wollte nun mehr und drückte auf das 2:1, doch der Torschütze traf nur anschließend die Latte (67.). Der Treffer fiel auf der anderen Seite: Bahr war mit seinem Versuch noch an Krüger gescheitert, doch in der Mitte staubte Dennis Uhle zum Siegtreffer ab (78.).

Mit viel Einsatz, Kampf, mannschaftlicher Geschlossenheit und sicher auch etwas Glück brachte der VfL den knappen Vorsprung über die Runden. Nach dem dritten Sieg im vierten Spiel ging es hoch auf Platz zwei hinter dem SC Berchum/Garenfeld.

Team und Tore
Schwerte:
Stefan Ladkau, Philipp Krause, Nico Ortiz, Luca Vöckel, Nick Schneider, Fabian Siepmann, Gianluca Zocco (63. Faisal Ouali), Dennis Uhle, Welf-Alexander Wemmer (88. René Alkan), Salman Tilkidag (80. Hakan Özdemir), Alexander Bahr.
Tore: 0:1 Bahr (24.), 1:1 (52.), 1:2 Uhle (78.).

Zur Startseite >

Orte

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG