Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Fußball: Bezirksliga: VfL Schwerte fehlt die Effizienz - Auch Berchum/Garenfeld verliert

SCHWERTEDas Ergebnis von 0:4 klingt aus Schwerter Sicht sehr deutlich und deprimierend. Dabei agierten die Silberbach-Schützlinge besonders in der ersten Hälfte auf Augenhöhe mit dem SSV Hagen, der in der zweiten Hälfte seine Möglichkeiten aber eiskalt nutzte. Eine unnötige 2:3-Niederlage muss der SC Berchum/Garenfeld gegen SV Bommern hinnehmen.

VfL Schwerte fehlt die Effizienz - Auch Berchum/Garenfeld verliert
Der VfL Schwerte (blaue Trikots) musste sich in einem chancenreichen Spiel dem SSV Hagen mit 0:4 geschlagen geben Foto: Bernd Paulitschke

Fußball, Bezirksliga 6
Geisecker SV - SG Eintracht Ergste

SC Berchum/Garenfeld - SV Bommern 2:3 (1:1)

Das Spiel begann für den Gastgeber mit zwei Chancen durch Sezer Yagmur und Christian Deuerling. Doch Bommern nutzte die erste Offensivaktion gleich zur Führung. Nach einer Flanke standen zwei Gästespieler frei vor Manuel Tragelehn. Der Keeper konnte zweimal retten, doch beim dritten Versuch war der Ball im Netz. Nur drei Minuten später konnte der Sportclub ausgleichen. Einen Doppelpass mit Deuerling vollendete Georgios Ntontos zum verdienten Ausgleich.

Dieses Tor tat dem Spiel des Iske-Teams allerdings gar nicht gut. Sie brachten kaum noch nennenswerte Aktionen in Bommerns Hälfte an, während die Gäste aus einer massiven Abwehr immer wieder mit Kontern gefährlich war. So war das 1:1 eher ein wenig schmeichelhaft.

In der Halbzeitpause muss Trainer Dieter Iske wohl die richtigen Worte gefunden haben. Sein Team wurde genauer in den Pässen und erspielte sich Chancen. Vor allem Torjäger Nicolas Külpmann vergab dreimal aussichtsreich.

Aufregung dann in der 65. Minute: Leander Koeser wurde im Strafraum gefoult, doch Schiedsrichter Dominik Herrmann reagierte nicht. Unmittelbar danach legte wieder Deuerling auf Ntontos auf, es stand 2:1. Christian Schilling vergab anschließend freistehen – es wäre wohl die Entscheidung gewesen.

So kam es anders. Zunächst sah Külpmann nach Foul und Meckern Gelb-Rot, dann landete der Ball von der Strafraumkante im Tor von Tragelehn (80.). Bommern drängte jetzt auf den Sieg und wurde fünf Minuten vor dem Ende belohnt. Nach einer zu kurz abgewehrten Ecke sorgte ein abgefälschter Schuss für die erste Niederlage seit Oktober.

TEAM UND TORE
Berchum/Garenfeld:
Manuel Tragelehn, Jan Bormann (86. Marius Rasche), Georgios Ntontos, Nicolas Külpmann, Lasse Jochheim, Leander Koeser, Alexander Rüster, Sezer Yagmur (55. Christian Schilling), Timo Schürholz, Christian Deuerling, Daniel Huber.
Tore: 0:1 (15.), 1:1, 2:1 Ntontos (18., 65.), 2:2 (78.), 2:3 (85.).

ETuS/DJK Schwerte - spielfrei

VfL Schwerte - SSV Hagen 0:4 (0:1)

Nach bereits elf Minuten gab es für die Gastgeber die kalte Dusche. Hagen tankte sich durch die Schwerter Verteidigung, die es aber auch verpasste, den Ball energisch zu klären, bis Michel Amaral von der Strafraumkante zum 0:1 (11.) einschoss. Der VfL wirkte etwas nervös und verunsichert, sodass die Gäste zu weiteren Chancen kamen. Bei Federicos Lupfer von der Mittellinie war Schwertes Keeper Ladkau aber auf dem Posten (16.).

Deutlich gefährlicher wurde es sechs Minuten später: Wemmer sah im Laufduell mit Fazio nur die Rücklichter, dessen Flanke Amaral stark annahm und dabei Heuft aussteigen ließ. Jedoch war sein Abschluss zu mittig und Ladkau hielt die Platzherren im Spiel. Für die Blau-Weißen sollte es eine Initialzündung sein, denn in der Offensive kamen sie nun zu guten Gelegenheiten. Tilkidag legte eine Gutierrez-Ecke ab, doch Krauses Schuss konnte noch zur Ecke geblockt werden (25.), ehe der VfL-Verteidiger zu seiner zweiten Großchance kam. Ibeme spielte links Gutierrez frei und dessen Hereingabe köpfte der aufgerückte Krause freistehend über das SSV-Gehäuse (34.).

Nur drei Minuten später war Tilkidag frei durch, doch Gäste-Torwart Reinhard wehrte mit dem Fuß ab. Kurz vor der Pause fasste sich VfL-Kapitän Didion ein Herz, seinen Distanzschuss hielt Reinhard stark und Tilkidags Nachschuss grätschte Paulsen vor der Linie weg (41.).

Die Schwerter belohnten sich nicht für ihren Aufwand und lagen zur Pause unverdient hinten. Nach 52 Minuten traf Fazio im Eins-gegen-Eins Duell mit Ladkau nur das Außennetz, doch 13 Minuten später traf der Außenstürmer zum 0:2 (65.). Die Silberbach-Elf war nicht geschockt und Ibeme, der als Mittelstürmer agierte, hatte die Großchance zur postwendenden Antwort: Seinen Schuss konnte der starke Reinhard entschärfen, es sollte die letzte Möglichkeit der Schwerter gewesen sein. Auf der anderen Seite machten Giovanni Federico und Amaral innerhalb von vier Minuten alles klar und zeigten dem Gastgeber auf, wie effizient man Torchancen nutzen kann. 

TEAM UND TORE
Schwerte:
Stefan Ladkau, Welf-Alexander Wemmer, Fabian Siepmann, Robin Heuft, Philipp Krause, Sebastian Didion, Adjany Ibeme, Luca Gutierrez, Salman Tilkidag (75. Faisal Ouali), Alexander Bahr, Filipe Ferreira.
Tore: 0:1 (11.), 0:2 (65.), 0:3 (73.), 0:4 (77.).

Zur Startseite >

Orte

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG