Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Futsal: Regionalliga: Holzpfosten erleiden Bruchlandung

SCHWERTEWas für eine Bruchlandung: Mit einer 3:11-Schlappe kehrten die Holzpfosten-Futsaler am Samstagabend vom Spitzenspiel aus Sennestadt zurück. Das hatten sich die Regionalliga-Futsaler vor der Partie mit Sicherheit anders vorgestellt.

Holzpfosten erleiden Bruchlandung
Ruslan Seleznov (li.), hier gegen Köln, sah in Sennestadt schon früh die Rote Karte Foto: Bernd Paulitschke

Futsal-Regionalliga
MCH Sennestadt - Holzpfosten Schwerte 11:3 (7:1)

Trainer Stephan Kleine war auch am Tag danach die Enttäuschung noch deutlich anzumerken – solch einen Verlauf des Spitzenspiels in Ostwestfalen hatte niemand im Lager der „Pfosten“ auf der Rechnung. „Wir haben die Partie nicht wie ein Topspiel angenommen“, stellte Kleine fest und sprach von „der heftigsten Niederlage, die ich in der Futsalzeit der Holzpfosten erlebt habe.“

Es ging schon nicht gut los. Als Ruslan Seleznov in der vierten Minute einen Gegentreffer mit der Hand verhinderte, wurde dies zurecht mit der Roten Karte und einem Sechsmeter bestraft, den Sennestadt zur 1:0-Führung nutzte. Aber das war nur der Anfang einer Halbzeit zum Vergessen. „Wir waren ständig einen Schritt zu spät“, musste der Trainer feststellen. Die Ostwestfalen erhöhten auf 3:0, ehe Marc Nebgen mit dem 1:3 kurzzeitig neue Hoffnungen weckte. Doch die Gastgeber erzielten bis zur Pause noch vier Treffer zum 7:1 – zur Halbzeit war schon mehr als eine Vorentscheidung gefallen. Zudem schied Qendrim Jashari verletzt aus.

Klems war es auch, der in den Schlussminuten mit zwei Treffern geringfügige Ergebniskosmetik zum 11:3-Endstand betrieb. Florian Kliegel und „Pippo“ Oldenburg waren zu diesem Zeitpunkt nicht mehr dabei. Beide hatten in der zweiten Hälfte die Ampelkarte gesehen – ein weiterer Negativaspekt in einer Partie, in der aus Holzpfosten-Sieg so ziemlich alles daneben ging. 

Team und Tore
Schwerte:
David Graudejus, Malte Hegemann - Ruslan Seleznov, Marc Nebgen (1), Qendrim Jashari, Nils Klems (2), Dennis Pahl, Phillip Oldenburg, Lukas Beßlich, Florian Kliegel.

Zur Startseite >

Orte

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG