Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Fußball: Kreisliga: Janis Drees hat vor Ingo Grodowski keine Angst

BORK/CAPPENBERGKreisliga-Klassiker in Cappenberg: A-Ligist GS Cappenberg empfängt den PSV Bork am Freitag zum Derby. Im Interview mit Sportredakteur Sebastian Reith sprechen die Abwehrchefs Darius Brüggemann und Janis Drees über das Duell.

Janis Drees hat vor Ingo Grodowski keine Angst
„Die Zuteilung machen wir bei jeder Ecke spontan. Wer wen nimmt, entscheiden wir nach der Größe der Spieler“, erzählt Cappenbergs Janis Drees (l.), hier im Kopfballduell mit Wethmars Thomas Sajonz. Foto: Goldstein

Darius Brüggemann (20) beim PSV Bork und Janis Drees (25) bei GS Cappenberg – sie sind die Abwehrchefs in den Viererketten bei ihren Klubs. Am Freitag (19.30 Uhr, Am Kohuesholz, Cappenberg) im vorgezogenen Derby der Fußball-Kreisliga A treffen beide kopfballstarken Verteidiger aufeinander. 

 

Herr Drees, Sie haben schon für Bork gespielt. Hatten Sie Angst vor Ingo Grodowskis Konditionstraining, als Sie gegangen sind?
Drees: (lacht) Nein, vor Ingo habe ich keine Angst gehabt und er war auch noch nicht da zu dem Zeitpunkt. Ich hatte damals Probleme mit dem Halswirbel und habe pausiert. Einige Spieler sind in der Zeit nach Cappenberg gewechselt. Ich habe dann in Selm wieder angefangen.

 

Der PSV ist Vierter. Hat Sie Bork überrascht?
Drees: Nachdem ein Großteil der Spieler, die für Borks Erfolg verantwortlich waren, den Verein verlassen haben, haben viele nicht damit gerechnet, dass Bork jetzt so gut dasteht. Davon sollte man Respekt haben.

 

Herr Brüggemann, Sie haben in Olfen oft auf der Sechs gespielt, in Bork sind Sie Innenverteidiger. Wo spielen Sie lieber?
Brüggemann: Grundsätzlich bin ich in Bork in dieser Saison Innenverteidiger, habe aber letzten Sonntag wieder auf der Sechs gespielt. Nachdem sich Ulf Hensler etwas verletzt hatte, bin ich dann wieder nach hinten gerückt. Mir ist egal, wo ich spiele, Hauptsache, ich spiele! Ich spiele gerne auf der Sechs, kann aber hinten auch gut in die Zweikämpfe gehen und Bälle abgrätschen.

 

Spielen Sie lieber mit zwei oder einem Staubsauger im Mittelfeld vor sich?
Brüggemann: Ich kenne es nur mit zwei Sechsern. Sie haben viele Laufwege zu absolvieren und können sich im Offensivspiel und Defensivspiel unterstützen.

 

Das Hauptproblem des PSV war in der Vorsaison die Abwehr. Jetzt sind Sie wieder da – und Bork kassiert weniger Gegentore.
Brüggemann: Die Abwehr ist mittlerweile auf einem guten Niveau bei uns und spielt den Ball auch gut raus. Wir haben uns Respekt verschafft, was nicht heißt, dass wir gegen Cappenberg jetzt Favorit sind. Dass wir viertbeste Defensivmannschaft der Liga sind, zeigt, dass wir gute Arbeit machen.

 

Beobachten auch Sie eine Verbesserung in Bork, Herr Drees?
Drees: Wenn man sich die Statistik anguckt, auf jeden Fall. Bork hatte ja in der letzten Saison schon nach zwei Spielen fast zehn Gegentore kassiert! (lacht) Im Vergleich dazu hat Bork zugelegt.


Und Ihr Team?
Drees: Wir haben eher nachgelassen und kassieren einfach doofe Gegentore. Das muss man so sagen.


Fast jede Mannschaft in der Kreisliga spielt inzwischen mit einer Viererkette. Hat sich die Spielklasse taktisch weiterentwickelt?
Brüggemann: In der Jugend hat man manchmal noch eine Dreierkette mit einem Libero gespielt. Ansonsten haben viele Trainer erkannt, dass die Viererkette weiterhilft, wenn man sie drauf hat. Man hat eine Absicherung mehr, wenn sich die Außenspieler mal in die Offensive einschalten. Natürlich ist es manchmal auch gefährlich, wenn Spieler bei Abseits nicht rausrücken.
Drees: Man kann schon sagen, dass sich die Liga weiterentwickelt hat. Viele Vereine versuchen, schon in der Kreisliga mit der Kette zu spielen. Natürlich muss man auch Spieler haben, die es von der Anlage her können.


Herr Drees, orientieren Sie sich bei einem Eckball für Bork am Freitag Darius Brüggemann oder Borks zweitem Verteidiger Marian Kuhn zu?
Drees: Die Zuteilung machen wir bei jeder Ecke spontan. Wer wen nimmt, entscheiden wir nach der Größe der Spieler. Die kleinen Spieler suchen sich kleinere und wenn ich einen Namen rufe, ist das mein Gegenspieler.


Ihre Tipps für Freitag?
Brüggemann: Hoffentlich wird es ein Sieg für uns, weil es das Derby ist. Ich tippe 2:1 für Bork.
Drees: Es wird ein enges Spiel. Ich tippe auch 2:1, aber für uns.

Zur Startseite >

Themen

Orte

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG