Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Fußball: Kreispokal: SG Selm unterliegt Bösensell - Bork verliert

SELMZwei Mal hat die SG Selm in der ersten Runde des Kreispokals gegen den SV Bösensell auf eigenem Platz geführt, musste sich nach der Verlängerung aber mit 2:4 geschlagen geben. Nach 90 Minuten stand es in einem temporeichen Spiel 2:2. Auch Bork und Capelle scheiterten im Kreispokal, Westfalia Vinnum dagegen gewann.

SG Selm unterliegt Bösensell - Bork verliert
Tobis Tumbrink (M.) und seine Selmer sind auch nach doppelter Führung gegen Bösensell in der ersten Runde des Kreispokals Münster ausgeschieden. Foto: Chris Siek

Fußball: Kreispokal Münster, 1. Runde
SG Selm - SV Bösensell 2:4 (1:0)

„Das Ergebnis enttäuscht natürlich, dennoch gibt es für mich keinen Grund enttäuscht zu sein. Das Spiel war ausgeglichen und wir hatten unsere Möglichkeiten zu gewinnen“, sagte SG-Trainer Deniz Sahin nach dem unglücklichen Ausscheiden aus dem Fußball-Kreispokal. Trotz der Niederlage sah Selms neuer Übungsleiter ein positives Auftreten seiner Mannschaft beim Pflichtspieldebüt. „Die Jungs haben Charakter gezeigt über die gesamte Spielzeit. Nur belohnt haben sie sich leider nicht.“

Dabei sahen die Zuschauer am Selmer Kunstrasenplatz von Beginn an eine hellwache Heimelf. Die ersten beiden aussichtsreichen Einschussgelegenheiten von Tobias Tumbrink (24., 25.) fanden zwar noch nicht den Weg ins Tor, dafür sorgte Angreifer Jan Rabitsch nach 38 Minuten für den verdienten Führungstreffer. Nach einem schnellen Konterangriff überlupfte Selms Nummer 9 Marvin Holstein im Tor der Gäste und schickte die SG mit einer verdienten 1:0-Führung in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel aber hektischer und Bösensell übernahm schnell das Spielgeschehen. Nils Schulze Spüntrup nutzte die erste Gelegenheit in Abschnitt zwei zum prompten 1:1-Ausgleich. Torhüter Florian Diedrich sah bei dem Gegentreffer nicht gut aus.

Joker trifft dreifach

Auch für den 2:1-Führungstreffer der Selmer zeigte sich eine Unsicherheit des Schlussmannes verantwortlich. Niklas Neumanns Distanzschuss ließ Bösensells Torhüter durch die Arme ins Netz fallen – erneute Selmer Führung. Dass dieser Fauxpas nach dem Spiel keine gewichtige Bedeutung mehr hatte, lag an Bösensells Yacquub Osman. Der in der 74. Minute eingewechselte Angreifer der Gäste besorgte nicht nur den Ausgleichstreffer zum 2:2 (77.), sondern zeigte sich auch für die beiden weiteren Treffer in der Verlängerung verantwortlich (105., 116.) und entschied so den Pokalkampf gegen müde gewordene Selmer. 

TEAM UND TORE
SG:
Diedrich - Mark (71. Kämper), Milinkovic, David, Lütjann, Eilers, Tumbrink, Dresken, Rabitsch (106. Ulrich), Neumann, Konietzni (74. Blecher)
Tore: 1:0 Rabitsch (40.), 1:1 Spüntrup (48.) 2:1 Neumann (67.), 2:2 Osman (77.),
2:3 Osman (105.), 2:4 Osman (116.)

Kreispokal Un.-Hamm, 3. Runde
PSV Bork - TuS Wiescherhöfen 1:5 (1:2)

An eine wirkliche Siegeschance gegen den Landesligisten hatte niemand geglaubt, dennoch erwischten die Borker im Heimspiel einen ziemlich guten Start und gingen nach der ersten Viertelstunde durch Rostam Osmani in Führung, als dieser sich gut freispielte und einen Querpass von Teamkollege Giuliano Buccini versenkte (16.).

Danach drängten die Gäste stark nach vorne, Bork musste Angriff um Angriff abwehren, fiel aber nach zwei Standards in den Rückstand (25., 44.). In der Offensive mangelte es an gefährlichen Pässen und guten Torchancen. „In der ersten Halbzeit haben wir noch gut mitgehalten“, sagte Borks Trainer Ingo Grodowski.

Erst in der zweiten Hälfte kam es dann zu dem großen Rückstand. Ausschlaggebend waren zwei individuelle Fehler von Ulf Hensler und Julien Köppeler, die beide im eigenen Strafraum Ballverluste zu verantworten hatten, die zum Tor führten (54., 55.). „Das hat uns das Genick gebrochen“, so Grodowski. Tatsächlich hatte Bork danach kaum noch Ballbesitz und zog sich in die Defensive zurück.

Dort kam es zu weiteren Fehlern: Zwei Fouls führten zu zwei Strafstößen. Den ersten hielt Borks Keeper Jens Haarseim (73.), beim zweiten guckte er sich die falsche Ecke aus (82.). Allzu niedergeschlagen ist Borks Trainer nicht: „Wir hatten keine wirkliche Chance dieses Spiel zu gewinnen. Für mich ist das Spiel gegen Wethmar nächste Woche wichtiger.“ Bork startet dort auswärts in die neue Saison.

TEAM UND TORE
PSV:
Haarseim - J. Köppeler (68. Klomann), Koch, Pächer, Kuhn, Berndt, Enders (45. Hensler), Buccini, Kramzik (53. F. Köppeler), Zander, Osmani
Tore: 1:0 Osmani (16.), 1:1 Degelmann (25.), 1:2 Budde (44.), 1:3 Budde (54.), 1:4 Lorengel (55.), 1:5 Lorengel (82., Foulelfmeter)

Kreispokal Reck., 1. Runde
Recklinghausen - Vinnum 0:5 (0:2)

Eine gewisse Zeit brauchten die Gäste aus Vinnum beim B-Ligisten in Recklinghausen, um ins Spiel zu finden und die ersten Torgelegenheiten zu kreieren. Schnell wurde allerdings deutlich, dass die klassenhöhere Westfalia, die nicht wie angekündigt mit der Reserve antrat, wenig Zweifel an einem Weiterkommen aufkommen ließ.

Zur Halbzeit führte Vinnum, das Recklinghausen früh anlief und den Ball flüssig laufen ließen, bereits mit 2:0. Getroffen hatten Robin Niewind (33.) und Daniel Ulrich per direkt verwandeltem Freistoß (38.). „Die Jungs haben das wirklich sehr ordentlich gemacht und gut gearbeitet. Der Sieg ist auch in der Höhe verdient“, sagte Vinnums Trainer Frank Bidar, der auf sieben Spieler aus der Stammformation verzichtete. „Wir haben viel gearbeitet in den letzten Tagen und einige Spieler brauchten jetzt einfach mal eine Pause. Am kommenden Donnerstag geht es ja bereits mit der zweiten Runde weiter“, erklärte Bidar die Rotation.

Probleme bereiteten die vielen Wechsel den Gästen aber auch im zweiten Abschnitt nicht. David Jendrich (49., 70.) und Daniel Ulrich (54.) stellten das Ergebnis auf 5:0. Von den Gastgebern kam über die gesamte Spieldauer zu wenig, um Vinnum vor Probleme zu stellen. Vinnum empfängt SV Lippramsdorf um 18.30 Uhr an der Borker Straße in Vinnum.

TEAM UND TORE
Vinnum:
Beckbauer - Matuszak, Diekmann (80. Kemmann), Görlich, Wendel, Quante, Niewind (53. Konietzni), Jendrich, Ulrich (70. Holtrode), Asemann, Olfens
Tore: 0:1 Niewind (33.), 0:2 Ulrich (38.), 0:3 Jendrich (49.), 0:4 Ulrich (54.), 0:5 Jendrich (70.)

Kreispokal Münster, 1. Runde
Eintracht Münster - SC Capelle 6:0 (3:0)

Für den Fußball-Kreisligisten SC Capelle ist der Kreispokal vorbei. Bereits in der ersten Runde gegen den Kreisligisten Eintracht Münster verlor das Team von Trainer Martin Ritz am Sonntag hoch mit 0:6.

Ritz bezeichnete seine Mannschaft vor dem Spiel als Außenseiter aufgrund von Personalproblemen. So fehlten auch letztlich neun Spieler und viele der Eingesetzten waren erst kürzlich wieder ins Training eingestiegen. „Wir sehen das als Freundschaftsspiel mit Wettbewerbscharakter, da viele Spieler so noch nie miteinander gespielt haben. Da ist ein ganzes Stück Arbeit vor uns“, sagt Martin Ritz mit Blick auf die Zukunft.

Nicht ins Spiel gefunden

Zufrieden ist der Trainer mit der Leistung seiner Mannschaft dennoch nicht: „So darf man sich nicht präsentieren“, sagt er über das Spiel, bei dem Capelle in Münster mit einem 0:6 eine ziemlich hohe Niederlage kassierte.
Münster traf kontinuierlich in beiden Halbzeiten. Nach 29 Minuten kam es zum ersten Gegentor, schließlich kam es am Ende noch zu einem Handelfmeter, den Torhüter Maximilian Nölkenbockhoff nicht halten konnte (74.). Capelle auf der anderen Seite fand nicht ins Spiel und hatte den Gastgebern nichts entgegenzusetzen.

TEAM UND TORE
SCC:
Nölkenbockhoff - Reher, Hüser (69. Krieter), Nölken, Streppel, Kixmöller, Möer, Logan, Steinhoff, Pate (58. Hanuschkiewitz), Küper
Tore: 1:0 Rotthues (29.), 2:0 Klaus (35.), 3:0 Klaus (36.), 4:0 Lorecchio (50.), 5:0 Rotthues (61.), 6:0 Uthmeier (74., Handelfmeter)

Zur Startseite >

Orte

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Das Morgen-Update: Insekten-Sterben, Rückruf von Ford, Streit um Autofahrer-Bewertung

Insekten-Sterben, Rückruf von Ford, Streit um Autofahrer-Bewertung

NRWDas Insekten-Sterben ist nun wissenschaftlich belegt - und die Lage ist dramatisch. Im Konflikt zwischen Katalonien und Spanien läuft das Ultimatum ab, Ford ruft 1,3 Millionen Wagen zurück, ein Gericht in Münster verhandelt über eine Onlineplatform, auf der Autofahrer anhand von Kennzeichen öffentlich bewertet werden können: Hier erfahren Sie, was Sie in der Nacht verpasst haben und was der Tag bringt.

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG