Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Fußball: Kreisliga: Stockum geht in Hamm unter – Die Ergebnisse

WERNEFür den SV Stockum geht ein enttäuschender Spieltag zu Ende. Beim BV 09 Hamm musste der SVS eine klare 0:5-Klatsche hinnehmen. Auch die anderen heimischen Teams konnten am Sonntag nicht punkten. Der SV Herbern 2 unterlag dem TuS Hiltrup 2 mit 2:7, der Werner SC 2 verlor gegen Mecklenbeck mit 0:3.

Stockum geht in Hamm unter – Die Ergebnisse
Stockums Spielertrainer Ali Karaman verlor mit seiner Mannschaft erneut. Foto: Manuela Schwerte

Kreisliga A1 Unna/Hamm
Eintracht Werne – Lohauserholz-Daberg, abgesagt

BV 09 Hamm – SV Stockum 5:0 

Der SV Stockum verliert im Auswärtsspiel bei BV 09 Hamm mit 0:5. Es war eine Partie mit einigen Lichtblicken, aber es gab auch einige schlechte Aktionen bei den Stockumern.

„Auf die Leistung in der ersten Halbzeit können wir aufbauen“, sagte Stockums Trainer Ali Karaman. Stockum kam gut ins Spiel und war auf Augenhöhe mit Hamm. „Wir hatten auch die gute Möglichkeit zum Führungstreffer, aber schaffen es nicht den Ball im Tor unterzubringen“, so Karaman. Im direkten Gegenzug fing sich der SVS den Gegentreffer.
„Danach haben wir wieder die Möglichkeit zum Ausgleich, aber lassen diese auch liegen“, sagte Karaman. Nur fünf Minuten später bekam das Team den nächsten Gegentreffer.

„Wir müssen einfach die Tore machen. Hamm wollte heute nicht und wir konnten nicht“, so Karaman.

TEAM UND TORE
Stockum:
Zimmermann - Bihi, Gaida, Losch, Löbbecke, Uzun, Tayar, Strothmann, Heidenreich, Karaman, Isikli
Tore: 1:0 (15.), 2:0 (33.), 3:0 (55.), 4:0 (70.), 5:0 (81.)

Kreisliga A2 Münster
TuS Hiltrup 2 – SV Herbern 2 7:2 (3:0)

Der SV Herbern II kam im Auswärtsspiel bei der Reserve des TuS Hiltrup unter die Räder und verlor mit 2:7. Nach einer Minute lagen die Herberner zurück. Ein Hiltruper wurde im Strafraum gefoult. „Für dieses Foul müssen wir die Rote Karte sehen. Da hatten wir Glück, dass es keine gab“, sagte Herberns Trainer Björn Christ. Bis zur Pause erhöhten die Gastgeber auf 3:0.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich nicht viel. „Das Ergebnis geht in der Höhe völlig in Ordnung. Hiltrup hatte sechs Spieler aus dem Westfalenliga-Kader dabei. Da war ein Klassenunterschied zu erkennen“, so Christ, der selber in Carlo Bentrup nur einen Spieler aus der Landesliga-Mannschaft des SV Herbern im Kader und zudem noch Spieler von der Dritten dabei hatte. Herbern wird das Spiel schnell abhaken und positiv auf das kommende Heimspiel gegen Concordia Albachten blicken. 

TEAM UND TORE
Herbern:
S. Adamek - Böcker, St. Aschoff (46. Schwert), Lübke, Christ (66. Uhlenbrock), C. Adamek, Roters, Hüttermann, Bentrup, Kortendick, Krieter,
Tore: 1:0 Beuker (1./FE.), Bussmann (13.), 3:0 Beuker (16.), 4:0 Paton (50.), 5:0 Bussmann (56.), 5:1 Schwert (61.), 5:2 Kortendick (78.), 6:2 Paton (80.), 7:2 Beisenbusch (90.)

Werner SC 2 – Mecklenbeck 0:3 (0:1)

0:3 verlor die Reserve des Werner SC ihr Heimspiel in der Fußball-Kreisliga gegen den Drittplatzierten Wacker Mecklenbeck. 

Für Wernes Trainer Thomas Matuschek spiegelte das Ergebnis nicht den Spielverlauf wieder. „Mecklenbeck hat uns nicht an die Wand gespielt. Wir waren mit denen auf Augenhöhe. Schade, dass wir uns mal wieder nicht belohnt haben.“ Die Werner spielten sogar 50 Minuten in Überzahl. Beim Stand von 0:1 sah Mecklenbecks Spielertrainer Tristan Zellner die Rote Karte (41.). Zuvor hatte sich die Werner Offensive um Hendrik Teuber einige Chancen zum Ausgleich rausgespielt. Auch nach dem Seitenwechsel spielte der Werner SC gut mit, der Ball wollte allerdings nicht ins Tor.

Matuschek vermisste die Aggressivität im Werner-Spiel. „Mir war das teilweise etwas zu ruhig. Die Körpersprache hat zwischendurch nicht gestimmt.“ Kurz vor dem Ende erzielte Mecklenbeck per Doppelschlag die Entscheidung.

TEAM UND TORE
Werne: Vorwick - Schmitt, Eisenbach, Schulze Twenhöven, Mürmann (46. Klimecki), D. Kozlik, Plogmann (16. Gumprich), Teuber, Bichler, Egert, Osterkemper
Tore: 0:1 Hoffmann (32.), 0:2 Jansing (77.), 0:3 Hoffmann (82.)
Rote Karte: Zellner (41., Tätlichkeit)

Zur Startseite >

Orte

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Fußball: Der Werner SC freut sich auf die Landesliga

Der Werner SC freut sich auf die Landesliga

WERNENoch zwei Spieltage liegen vor dem Werner SC in der Bezirksliga 8. Egal, wie die ausgehen: Der WSC wird nach der Saison als bereits feststehender Meister in die Landesliga aufsteigen. Welche Bedeutung der Triumph für den Verein und die Stadt hat, was die Mannschaft in der Landesliga lernen muss und inwiefern die Vorbereitungen zur kommenden Saison bereits angelaufen sind, erklären Trainer Kurtulus Öztürk und Thomas Overmann, der Vorsitzenden der WSC-Fußballer, im Interview.

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG