Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Neue Personalie beim WSC: Sportlicher Leiter soll Verbindungen knüpfen

WERNEAm Rande der 2:4-Niederlage gegen den SV Dorsten-Hardt hat der Fußball-Landesligist Werner SC einen neuen sportlichen Leiter vorgestellt. Der "Neue" ist dabei kein Unbekannter in Werne, sondern ein Gesicht, was den Fußball der Lippestadt geprägt hat.

Sportlicher Leiter soll Verbindungen knüpfen
Marko Barwig (2.v.l.) wurde am Rande des Ligaspiels des WSC von (v.l.) Stefan Möller Thomas Overmann, Carsten Drücker und Michael Laschitza vorgestellt. Foto: Christian Greis

Der 45-jährige Marko Barwig wird ab Mitte Oktober den Posten übernehmen. Barwig ist kein Unbekannter in Werne. Er ist bei den Sportfreunden Werne in der Jugend groß geworden, wechselte dann als B-Jugendlicher zum damaligen Landesligisten VfL Kamen. Zwischen diesen beiden Vereinen pendelte Barwig hin und her.

Verbindungsglied

Unter Andreas Zinke wurde er dann Co-Trainer beim Werner SC bis zum Jahr 2010. Der damalige sportliche Leiter des WSC war der heutige Vorsitzende Thomas Overmann. „Wir haben den Kontakt nie verloren“, erklärte Barwig. Nach der Zeit beim WSC ging es für Barwig als Trainer zu TuRa Bergkamen und anschließend zum damaligen Bezirksligisten VfL Kamen. „Beim VfL haben Sven König und ich die Verantwortung übernommen und den Verein vor dem totalen Absturz bewahrt, daher habe ich bereits etwas Erfahrung für den Posten als Sportlicher Leiter“, so Barwig.

Er soll künftig als Verbindungsglied zwischen dem Junioren- und dem Seniorenbereich arbeiten. „Mein Aufgabenbereich wird sein, die Voraussetzungen zu schaffen, dass die Trainer ordentlich arbeiten können“, sagte Marko Barwig. So wird der 45-Jährige unter anderem auch Jugendspiele beobachten und dem Trainer der Landesliga-Elf, Lars Müller, Tipps zu Spielern geben, die für die erste Mannschaft infrage kommen könnten. „So wie ich Thomas Overmann verstanden habe, hat das in den letzten Jahren gefehlt“, erklärte Barwig.

Projekte planen

Overmann ist begeistert vom neuen Sportlichen Leiter und glaubt, dass er sich schnell im Verein einleben wird. „Er kommt bei den Mannschaften gut an, 80 Prozent aller aktiven Spieler kennen Marko und haben teilweise selbst mit ihm zusammengearbeitet“, so Overmann.

Zudem haben der Vorsitzende und der Sportliche Leiter einige Projekte geplant. Unter anderem wollen sie ein größeres Zuschauerinteresse am WSC wecken. Wie das genau passieren soll, wollte das Duo am Sonntag noch nicht preisgeben. Marko Barwig sagte lediglich: „Wichtig ist, dass die Identifikation mit dem WSC etwas stärker wird.“

Zur Startseite >

Orte

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG