Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing
12 Kommentare

Gerüchte um Favre: BVB wird Tuchel-Zukunft nach Pokalfinale klären

DORTMUNDDie Spekulationen um eine mögliche Trennung von Thomas Tuchel bei Borussia Dortmund reißen nicht ab. Nach einer Meldung der "Bild" soll sich der BVB "bereits weitgehend einig" mit dem ehemaligen Gladbach-Trainer Lucien Favre sein. Nach Informationen dieser Redaktion kann von weit fortgeschrittenen Verhandlungen allerdings nicht die Rede sein.

BVB wird Tuchel-Zukunft nach Pokalfinale klären
Die Gerüchte reißen nicht ab: Lucien Favre (l.) wird als Nachfolger von BVB-Trainer Thomas Tuchel gehandelt. Foto: dpa

Dem Bericht nach soll der bei OGC Nizza noch bis 2019 unter Vertrag stehende Schweizer in Dortmund einen Einjahres-Vertrag plus Option auf ein weiteres Jahr erhalten. Allerdings stehe noch die Einigung der mit den Franzosen über die Ablösemodalitäten aus. Favre hatte sein Amt an der Cote d´Azur erst im Sommer 2016 angetreten und Nizza gleich in die Spitzengruppe der Ligue 1 geführt. Aktuell ist die Mannschaft Tabellendritter.

"Ich kommentiere keine Gerüchte"

Der frühere Bundesliga-Coach, der vor seiner Zeit in Mönchengadbach auch die Berliner Hertha trainierte, hatte zuletzt - gefragt nach den Spekulationen - auf eine klare Aussage verzichtet. "Ich kommentiere keine Gerüchte", hatte der 59 Jahre alte Schweizer am Freitag gesagt.

Eine Entscheidung über Tuchels Zukunft wird ohnehin erst nach dem Pokalfinale in Berlin fallen. Angersichts der großen Differenzen zwischen Vereinsführung und dem Trainer scheint eine Trennung unausweichlich. Zu den Gerüchten wird der BVB allerdings aus gutem Grund bis dahin keine Stellung beziehen. Nichts soll die Vorbereitung auf das Pokalfinale stören.

Zur Startseite >

Kommentare
  • wenn Watzke und Tuchel nicht miteinander können...
    von Dembouz1909 am 17.05.2017 11:16 Uhr

    dann kann Watzke ja gehen.

    Sousa und Kovac stehen nicht zur Diskussion. Es geht nur noch um Favre.

    Und Tuchel wechselt zu Leverkusen.

    Dann haben wir wenigstens die Konkurrenz gestärkt.

    Und wenn Tuchel geht, dann werden Aubameyang und Dembele kaum zu halten sein.

  • Das kann doch nicht wahr sein
    von micha4706 am 16.05.2017 19:50 Uhr

    Ich bete zu Gott, dass die neuen Gerüchte um den Trainerwechsel nicht zutreffen und absichtlich geschürt werden, denn so wird sich der Verein in einen freien Fall begeben wie es einst unter den Trainern Doll, Röber und was weiss ich was noch so für Blüten da waren. Ein Kovac kann nicht der Ernst sein! Wo hat denn der die Klasse, dass er eine solche Mannschaft erfolgreich führen kann, außer dass er beim BVB schon mal ein PRAKTIKUM absolviert hat. Ein Paulo Sousa ist vielleicht ein toller Bekannter von Watzke aber ansonsten hat er noch nichts geleistet. Ich glaube mittlerweile spricht halb Europa vom Projekt BVB. Diese Aufgabe sollte die Spitzenkräfte der Welttrainer reizen und dann ist ein Kovac in der Diskussion. Wenn wir die Tabelle langfristig wieder von unten sehen wollen (wie es schon alles mal da war) dann muss man nur so weiter machen. Überlegt aber mal warum das Alles? Weil eine einzige Person in ihrem Ego angekratzt wurde!

  • TT der Verkehrte????
    von apollo am 16.05.2017 18:31 Uhr

    Was wirft man dem TT den vor? Das er den BVB nach dem letzten Klopp-Jahr(es war ein Seuchenjahr) wieder in die CL geführt hat? Das die Mannschaft aktuell auf Platz 3 ist und dort am letzten Spieltag auch bleiben wird? Das der BVB unter seiner Regie bisher noch keine Meisterschaftsspiel zu hause verloren hat?´Das TT sich erdreistet hat, in seinem 2. Jahr doch tatsächlich den BVB ins Pokalfinale zu führen? Das er nun mal nicht der "Kumpeltyp ist wie Kloppo? Das alles soll ein L. Favre besser können? Wer das wirklich glaubt, der glaubt auch noch an den Nikolaus! Wenn ich an die nächste Saison denke, dann wird mir Angst und bange. Oh, Quo Vadis, BVB...

  • der bekackte
    von muhny am 16.05.2017 15:10 Uhr

    antworten knopf tut auch nur alle 5 jahre mal, wenn er bock hat.

  • Oh ja
    von muhny am 16.05.2017 15:09 Uhr

    Watzke schadet dem Verein ständig. Quasi minütlich. Es steht so mies um den Verein, echt unterirdisch. Keine Kohle, keinen Kader, alles im*******Kurz vor der PLeite bzw. der Insolvenz. Mensch war das früher toll, alles besser. Ach ne, doch nicht.

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG