Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Rückkehr in die Nationalelf: Schalke-Stürmer Burgstaller wieder für Österreich

WienGuido Burgstaller ist nach fast einem Jahr wieder für Österreichs Fußball-Nationalelf nominiert worden. Der Angreifer des FC Schalke 04 ist einer von 13 Profis aus der Bundesliga und der 2. Liga, die Nationaltrainer Marcel Koller am Dienstag in sein 23-köpfiges Aufgebot berief.

Schalke-Stürmer Burgstaller wieder für Österreich
Guido Burgstaller bejubelt mit Thilo Kehrer (l.) das 1:0 gegen den FC Augsburg. Foto: dpa

Stehende Ovationen und Sprechchöre gab es bei seiner Auswechslung im Heimspiel gegen den FC Augsburg. Den vergangenen Sonntag dürfte Schalkes Stürmer Guido Burgstaller wohl nicht so schnell vergessen. "Ich hatte Gänsehaut am ganzen Körper", sagte der 27-Jährige nach dem 3:0-Sieg, zu dem er selbst seinen ersten Bundesliga-Doppelpack beigesteuert hatte.

In acht Bundesligaspielen erzielte der österreichische Neuzugang vom 1. FC Nürnberg bislang vier Tore, auch in der Europa League traf er schon zwei Mal. Keine Frage: Die Nominierung für die Nationalmannschaft hat sich der Malocher-Knipser redlich verdient. Zuletzt lief Burgstaller vor gut einem Jahr für Österreich auf. In bislang neun Einsätzen erzielte er aber keinen Treffer.

Formstarker Burgstaller soll helfen

Das könnte sich beim anstehende WM-Qualifikationsspiel gegen Moldau (24. März, 20.45 Uhr) und im Freundschaftsspiel gegen Finnland (28- März, 20.30 Uhr) aber ändern. Denn fest steht: Auch Österreich könnte ein paar Burgstaller-Tore gebrauchen. Das rot-weiß-rote Team hat in der Qualifikation für das Turnier 2018 bisher enttäuscht und liegt nach vier Spieltagen mit vier Punkten auf Rang vier. Irland führt vor Serbien die Gruppe D an. 

Neben Burgstaller stehen auch David Alaba (Bayern München), Heinz Lindner (Eintracht Frankfurt), Aleksandar Dragovic und Julian Baumgartlinger (beide Bayer Leverkusen), Martin Hinteregger (FC Augsburg), Markus Suttner (FC Ingolstadt), Martin Harnik (Hannover 96), Stefan Ilsanker und Marcel Sabitzer (beide RB Leipzig), Zlatko Junuzovic (Werder Bremen), Alessandro Schöpf (Schalke 04) und Michael Gregoritsch (Hamburger SV) im Kader der Österreicher.

Mit dpa

Zur Startseite >

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Schalkes Basis nutzt ihr "Schlupfloch": Mitglieder kämpfen erfolgreich um Einflussnahme

Mitglieder kämpfen erfolgreich um Einflussnahme

GELSENKIRCHENFan-unfreundliche Anstoßzeiten, eine chinesische Nationalmannschaft in der Regionalliga, Helene Fischer beim Pokalfinale, nicht mehr nachvollziehbare Ablösesummen: Der Fußball scheint immer mehr auf das zu pfeifen, was die Basis denkt oder gar will. Was das alles mit Schalke zu tun hat? Direkt eigentlich nichts. Indirekt schon. Denn für die Führungsetage der Königsblauen gab es am Sonntag im übertragenen Sinn eine schallende Ohrfeige.

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG