Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Schalke-Trainer im Interview: Tedesco: "Für mich gibt es keinen Tag ohne Fußball"

Seite 2 von 2

 

Ist der Oktober ein richtungweisender Monat für Schalke?

Wir freuen uns erst einmal, dass die Länderspielpause vorbei ist. Wir hatten jetzt Zeit viel zu trainieren und die Mannschaft weiter zu entwickeln  - aber das ist nur die halbe Wahrheit. Denn viele Spieler standen uns wegen der Länderspiele nicht zur Verfügung. Deshalb mussten wir viel individuell arbeiten. Was das Programm im Oktober betrifft, haben wir nach dem Berlin-Spiel in der Bundesliga zwei Heimpartien in Folge. Natürlich wollen wir so viel wie möglich punkten.

 

Aber?

Auf meinen früheren Trainerstationen hieß es auch des Öfteren: Wenn wir das nächste Spiel verlieren, dann ist der Anschluss weg. Aber sieben Wochen später war die Formulierung vor der nächsten Partie die gleiche. Deshalb sage ich, auch wenn es eine Floskel ist: Wir müssen von Woche zu Woche denken, von Spiel zu Spiel.

17 Bilder
Die Schalke-Trainer der letzten 20 Jahre

Aktuell ist Schalke Neunter. Entspricht das dem Leistungsniveau der Mannschaft?

Die Tabelle lügt nicht, aber ein, zwei Punkte mehr hätten es schon sein können. Jetzt ist die Position noch nicht entscheidend. Wir wissen ganz genau, was wir gut und nicht so gut gemacht haben. Diesen Spiegel halten wir der Mannschaft vor.

 

Zu ihr gehört noch Leon Goretzka, der bei der Nationalelf wieder für Furore gesorgt hat. Wie groß ist noch ihre realistische Hoffnung, dass er auch nach dem Saisonende Schalker bleibt?

Wir glauben daran und versuchen alles, ihn zu halten. Leon ist ein ganz wichtiger Baustein für uns.

 

Was fehlt Coke noch, damit er in der Bundesliga mal wieder zum Einsatz kommt?

Er hatte in einer wichtigen Vorbereitungsphase nicht die Athletik, die wir uns versprochen hatten. Hinzu kommt die Konkurrenzsituation und die Tatsache, dass Coke ein klassischer Rechtsverteidiger ist. Wir haben aber bisher in der Abwehr meistens auf eine Dreierkette gesetzt. Er nimmt seine aktuelle Lage jedoch wunderbar an. Wir haben auch viele Einzelgespräche geführt: Er weiß, wie sehr wir ihn schätzen – auch wenn er aktuell nicht spielt.

Die Winterpause ist diesmal wegen der WM 2018 extrem kurz. Fährt Schalke trotzdem in ein Wintertrainingslager?

Ich würde das begrüßen.

 

Schalke hat den kleinsten Kader der Liga. Werden Sie in der Winterpause auf Verstärkungen drängen?

Ich bin im ständigen Austausch mit Manager Christian Heidel und Sportdirektor Axel Schuster. Ein kleiner Kader hat Vor- und Nachteile. Jeder Trainer will seinen Kader punktuell verbessern, unabhängig davon, wie groß seine Mannschaft ist.

 

Wer rückt für Benny Höwedes in den Mannschaftsrat nach?

Niemand. Der Mannschaftsrat schrumpft um eine Person. Es bleibt bei der aktuellen Besetzung mit Ralf Fährmann, Guido Burgstaller, Leon Goretzka und Naldo. Diese Anzahl passt zu unserem kleinen Kader. (schmunzelnd)

Bundestrainer Löw hat die letzten Europacup-Ergebnisse der deutschen Klubs als alarmierend bezeichnet. Wie sehen Sie die Lage?

Ich finde es verfrüht, die Situation so zu bezeichnen. Die deutschen Mannschaften sind 100 Prozent wettbewerbsfähig. Es gab ein paar unglückliche Ergebnisse, aber das ist für mich noch kein negativer Trend. Ich bin mir sicher, dass die Resultate bald wieder passen.

Zur Startseite >

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG