Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Samstag, 12. August: Festival lockt Metal-Fans nach Castrop-Rauxel

HabinghorstHarte Gitarrenklänge locken Heavy-Metal-Fans am Samstag erneut an die Waldbühne in Castrop-Rauxel. Dort steigt die 16. Auflage des Steel-meets-Steel-Festivals. Bei freiem Eintritt werden ab 13 Uhr sieben Bands geboten. Welche Bands wann die Bühne unsicher machen, lesen Sie hier.

Festival lockt Metal-Fans nach Castrop-Rauxel
16. Steel meets Steel Fesival: Viele Heavy-Metal-Fans werden am 12. August an der Habinghorster Waldbühne erwartet. Volker Engel

Hauptattraktion des Abends sind ab 20.30 Uhr „Stallion“. „Das ist traditioneller Heavy Metal“, sagt Kai Overkamp, der das Kuttenträger-Festival gemeinsam mit Hardy Kölzer veranstaltet. „Die Band kommt aus Süddeutschland und ist für ihre dynamischen Auftritte bekannt.“

Zuvor, ab 19.50 Uhr, steht Overkamp selbst auf der Bühne, als Bassist der Band „Agamendon“. Die präsentiert abermals ihren speziellen Stil aus melodischem und aggressivem Death Metal. 2016 stand die Band nicht auf der Bühne, denn normalerweise wechseln sich „Agamendon“ mit „The Claymore“ von Schlagzeuger Hardy Kölzer ab.

Lokaler Heavy-Metal Nachwuchs soll gefördert werden

Doch diesmal stehen beide Veranstalter-Bands – wie zuletzt 2012 – auf den Brettern der Waldbühne. Kölzers Combo springt ab 18 Uhr für „Korry Schadwell“ ein und spielt ihren bekannten Power-Metal-Stil. Freunde der härteren Metal-Gangart kommen zuvor (16.50 Uhr) bei „Sabiendas“ auf ihre Kosten. Vor einigen Jahren haben sie selbst als Nachwuchsband beim Steel-meets-Steel gespielt, nun kehren sie als gesetzte Musiker zurück.

Noch recht am Anfang steht indes die Castrop-Rauxeler Band „A Thousand Suns“, der ab 14.40 Uhr die Waldbühne gehört. „Wir wollen möglichst jedes Jahr lokalen Nachwuchs da oben haben“, so Overkamp, „wir wissen schließlich, wie schwierig es ist, an Auftritte zu kommen“.

18 Bilder
Fotos vom Steel meets Steel-Festival 2016

Danach, ab 15.40, Uhr sind die Wacken-erfahrenen Power-Metaller von „Custard“ aus Herne an der Reihe. Den Anfang machen um 13.40 Uhr „Soulslide“. Mit Sängerin Juliane Schöne und Keyboarderin Simone Dyllong bieten sie Epic Symphonic Metal. Overkamp: „Wir haben absichtlich eine recht massentaugliche Band für den Auftakt genommen, um zunächst ein etwas breiteres Publikum anzusprechen.“

Bier, Toiletten, Security
Erneut im Einsatz werden die moderneren Bierwagen sein, die sich 2016 bewährten.
Auch Toilettenwagen sollen wieder in ausreichender Zahl zur Verfügung stehen.
Trotz der familiären Atmosphäre des kleinen Festivals hat ein eigens engagierter Ordnungsdienst den Blick auf das Geschehen an der Wartbugstraße.
Das Steel-Meets-Steel-Festival auf Facebook.

Zur Startseite >

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG