Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Lokalwerber-Programm gestartet: So agieren Unternehmen erfolgreich im Internet

DorstenWer als Unternehmer erfolgreich sein will, muss auch im Internet präsent und gut erreichbar sein. Dabei hilft das neue Lokalwerber-Programm der Dorstener Zeitung. Und es kann noch mehr.

So agieren Unternehmen erfolgreich im Internet
Sie gaben den Startschuss für das Lokalwerber-Programm der Dorstener Zeitung (v.l.): Madlen Scholz und Sebastian Schipper von der Agentur »Redtree«, Anzeigenverkaufsleiter Berthold Garver-Föcker, Teamleiter Torsten Greven und Verlagsleiter Christoph Winck. Foto: Ralf Pieper
Im Alten Rathaus in Dorsten wurde am 25. November 2014 das Programm mehr als 50 interessierten Anzeigenkunden vorgestellt. „Als modernes Medienhaus sind wir Servicepartner für kleine und mittelständische Unternehmen“, erklärte Torsten Greven, Leiter Lokalwerber-Programm in Dorsten.  Bei den drei verschiedenen Paketen des Lokalwerber-Programms wurde Wert darauf gelegt, dass der Leistungsumfang transparent und leicht verständlich ist.
15 Bilder
Startschuss für das Lokalwerber-Programm
Zielführende Lösungen werden schnell umgesetzt und der Erfolg wird messbar. „Online- Marketing bietet lokalen Unternehmen vielfältige Chancen, um Kunden anzusprechen und an sich zu binden. Gerade im lokalen Umfeld mit hohem Wettbewerb ist Onlinewerbung ein erfolgreiches Mittel, um sich gegenüber der Konkurrenz abzuheben“, meint Berthold Garver-Föcker, Anzeigenverkaufsleiter der Dorstener Zeitung.

Das Programm kombiniert mehr als 100 Jahre lokale Erfahrung der Dorstener Zeitung mit dem intelligenten Einsatz von neuen Technologien.

Soziale Netzwerke spielen wichtige Rolle

Welche Chancen das Internet Unternehmen und Werbegemeinschaften mittlerweile bietet, hatte Sebastian Schipper zuvor eindrucksvoll erläutert. Schipper ist Geschäftsführer von „RedTree“. Das Unternehmen aus Castrop-Rauxel ist Partner des Medienhauses Lensing, zu dem auch die Dorstener Zeitung gehört. Es beschäftigt sich seit 1999 erfolgreich mit digitaler Werbung, ist Google-zertifiziert und Kooperationspartner von Facebook.

Schipper machte deutlich, welche Bedeutung Online-Handel inzwischen hat. Eine wichtige Rolle spielen dabei die sozialen Netzwerke wie Facebook, Linkedin oder Twitter. Für Schipper ist es unerlässlich, dass sich Unternehmen „ihren guten Namen in den wichtigsten Netzwerken sichern“.

Hier gibt es ein Video von der Auftaktveranstaltung!

Sie sind Gewerbetreibender, eine Werbegemeinschaft oder Marketingmitarbeiter und möchten mehr erfahren über das Lokalwerber Programm der Dorstener Zeitung? Dann schicken Sie uns eine Nachricht per E-Mail oder rufen Sie uns an unter Tel. (02362) 9277-65.

Zur Startseite >

Orte

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Casting Show: Marie-Sophie gewinnt nicht bei "The Voice Kids"

Marie-Sophie gewinnt nicht bei "The Voice Kids"

DORSTEN"Für mich bin ich schon ein Gewinner. Im Finale zu stehen, ist mein Gewinn", sagte Marie-Sophie Keßler in dem Einspieler, den das Fernsehpublikum am Sonntag kurz vor dem Solo-Auftritt der elfjährigen Dorstenerin im Finale von "The Voice Kids" zu sehen bekam. Dann sang sie - wie immer wunderschön, ergreifend und voller Inbrunst - "Erinnerung" aus dem Musical Cats. Coach Sasha tat sich schwer mit seiner Entscheidung, schickte aber Mit-Kandidat Luca ins Zuschauer-Voting.

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG