Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Pläne am Königswall: 15-Millionen-Euro-Wohnkomplex soll am U-Turm entstehen

DORTMUNDEin Filetgrundstück der Dortmunder City soll neu bebaut werden: Zwischen Hauptbahnhof und U-Turm, gleich neben dem Fußballmuseum, könnte bis 2020 für 15 Millionen Euro ein großer Neubau-Komplex entstehen. Wenn die Politik mitspielt.

1/2
  • 15-Millionen-Euro-Wohnkomplex soll am U-Turm entstehen
    Zwei Gebäude dieses dreiteiligen Ensembles sind für Wohnen vorgesehen, eines für Büronutzung. Grafik: Koschany + Zimmer Architekten

Das Grundstück des Studieninstituts Ruhr an der Ecke Königswall/ Schmiedingstraße ist das, was man gemeinhin ein Filetgrundstück nennt. Entsprechend hoch sind die Ansprüche an eine Neubebauung nach dem Auszug des Studieninstituts in das frühere AOK-Haus auf der anderen Straßenseite. Die Stadtplaner sind überzeugt, dafür aus 17 „Bewerbungen“ den passenden Ersatz gefunden zu haben: Mit einem Entwurf des Essener Architekturbüros Koschany+Zimmer und dem Konzept des Spar- und Bauvereins.

Der verwaltungsinternen Jury sei die Auswahl nicht leicht gefallen, berichtete Planungsdezernent Ludger Wilde, doch das Gesamtkonzept des Essener Büros sei aus städtebaulicher Sicht „sehr überzeugend“. Es stelle eine sehr gute Bindung zur angrenzenden Bebauung dar und werde den städtebaulichen Anforderungen an eine nachhaltige Nutzung und anspruchsvolle Architektur gerecht.

Entscheidung fällt der Rat Ende September

Der Vorschlag sieht drei Gebäude mit fünf bis acht Etagen auf einem gemeinsamen Tiefgaragen-Sockel vor. Zwei Gebäude sollen zu Wohnhäusern mit 36 Wohnungen unterschiedlicher Größe werden, das nördliche zu einem Bürohaus mit rund 1100 Quadratmetern Fläche.

„Wohnen funktioniert in der Innenstadt“, ist Franz-Bernd Große-Wilde, Vorstandsvorsitzender des Spar- und Bauvereins, überzeugt. Schließlich ist auch das Domizil der Genossenschaft gleich nebenan in der Kampstraße mit Wohnungen kombiniert.

Wenn der Rat am 28. September grünes Licht gibt, sollen der Verkauf des städtischen Grundstücks perfekt gemacht werden und die Detailplanungs starten. 2019/20 könnte dann der Neubau-Komplex für rund 15 Millionen Euro entstehen.

Zur Startseite >

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG