Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Let's Dance: Ann-Kathrin Brömmel tanzt in die zweite Runde

BerlinVom Laufsteg aufs Tanzparkett: Model Ann-Kathrin Brömmel, Freundin von BVB-Spieler Mario Götze, hat bei der RTL-Show „Let's Dance“ die zweite Runde erreicht. Mit einem Walzer aus "Die Schöne und das Biest" überzeugte sie Zuschauer und Jury.

Ann-Kathrin Brömmel tanzt in die zweite Runde
Ann-Kathrin Brömmel und Sergiu Luca tanzten einen Walzer aus "Die Schöne und das Biest". Alle Infos zu "Let´s Dance" im Special bei RTL.de: http://www.rtl.de/cms/sendungen/lets-dance.html Foto: RTL

Die erste Hürde zum Titel ist genommen: Ann-Kathrin Brömmel ist in die zweite Runde von „Let's Dance“ eingezogen. Sie überzeugte die Jury mit einem langsamen Walzer "Märchen schreibt die Zeit" aus der Disney-Neuverfilmung "Die Schöne und das Biest". Zusammen mit ihrem Tanzpartner Sergiu Luca holte sie gute 19 Punkte.

Vor dem Auftritt habe sie sich den Film angesehen, erzählte Brömmel und konzentrierte sich dabei besonders auf die Tanzszenen. Sie wollte versuchen „die Magie des Films in die Show zu nehmen und die Leute zu verzaubern“. Das Publikum und die Jury waren begeistert. Die Juroren Jorge Gonzalez, Motsi Mabuse und Joachim Llambi lobten vor allem ihre Haltung und Souveränität. Zwar beurteilte Llambi ihre Technik als ausbaufähig, doch sieht er viel Potenzial für die nächsten Shows. Brömmels Tanzpartner Luca war ebenfalls voll des Lobes: "Ann-Kathrin lernt sehr viel. Aber auch weil sie sehr konzentriert ist."

 

Gleich gehts los ?? 20:15 auf RTL ?? würden uns sehr freuen wenn ihr für uns anruft ? make up by @marenaleahmadmakeupartist

Ein Beitrag geteilt von ANNKATHRIN VIDA BRÖMMEL (@annkathrin_vida) am

Weiter geht es für die 27-Jährige schon am nächsten Freitag. Aus der Show verabschieden musste sich hingegen der ehemalige „Geh aufs Ganze“-Moderator Jörg Draeger.

Zur Startseite >

Orte

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG