Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing
1 Kommentar

Brutaler Raub in Wohnung: Maskierte bedrohen Familie mit Schusswaffen

EVINGSchock für eine junge Familie in Eving: Plötzlich stehen am Sonntagabend drei maskierte Männer in der Wohnung. Sie schlagen den Vater, der seine Frau und ihr acht Wochen altes Baby beschützen will, brutal nieder. Dann ziehen sie ihre Schusswaffen.

Es war am Sonntagabend gegen 21.50 Uhr, als die Balkontür in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Thüringer Straße zu Bruch ging. Drei maskierte Männer hatten sie eingeschlagen und sich so Zugang zur Wohnung verschafft.

Der 29-jährige Familienvater versuchte noch, die Räuber zurückzudrängen, "wurde aber von ihnen brutal zu Boden geschlagen", schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung. Danach hielten zwei der drei Täter die Familie mit Schusswaffen in Schach, während die Männer die Wohnung nach Bargeld und Schmuck durchsuchten. Schließlich flohen sie laut Polizei über den Balkon in unbekannte Richtung. Wie viel sie erbeuteten, ist nicht bekannt.

Täter sprachen kurzzeitig albanisch

Nun sucht die Polizei nach den Tätern. Sie werden wie folgt beschrieben:

  • Ein Täter wird als circa 1,80m groß mit einer dicklichen Figur beschrieben. Er war bekleidet mit einem blauen Kapuzenpullover bzw. Sweatshirt.

  • Der zweite Täter hatte eine schlanke Figur, war circa 1,70m groß und dunkel gekleidet.

  • Auch der dritte Täter war dunkel gekleidet. Er war circa 1,90m groß und hatte eine schlanke Statur.

  • "Die Täter sprachen während der Tat kurzzeitig albanisch", schreibt die Polizei.

  • Hinweise an die Polizei unter Telefon (0231 1327441.

Zur Startseite >

Orte

Kommentare
  • Brutaler Raub in Wohnung
    von gtiwurm33 am 20.03.2017 18:34 Uhr

    ich wohne genau gegenüber und mein balkong ist offen gewesen wie jeden tag den werde ich wohl jetzt schlißen müssen bis die täter gefast sind ich habe aber auch nichts mitbekommen war gegen 21uhr 30 zu hause war wie immer alles ruig gewesen bei mir gibts nichts zu holen aber wenn man das so liest ist mann des lebens nicht sicher

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Das Morgen-Update: Insekten-Sterben, Rückruf von Ford, Streit um Autofahrer-Bewertung

Insekten-Sterben, Rückruf von Ford, Streit um Autofahrer-Bewertung

NRWDas Insekten-Sterben ist nun wissenschaftlich belegt - und die Lage ist dramatisch. Im Konflikt zwischen Katalonien und Spanien läuft das Ultimatum ab, Ford ruft 1,3 Millionen Wagen zurück, ein Gericht in Münster verhandelt über eine Onlineplatform, auf der Autofahrer anhand von Kennzeichen öffentlich bewertet werden können: Hier erfahren Sie, was Sie in der Nacht verpasst haben und was der Tag bringt.

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG