Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Hip-Hop-Festival: "Out 4 Fame" 2018 wohl nicht mehr in Dortmund

DORTMUNDDas Hip-Hop-Festival "Out 4 Fame" wird wohl nicht wieder in Dortmund stattfinden. Nach dem Festival hatte es massive Anwohner-Beschwerden gegeben, weshalb die Stadt die Zusammenarbeit mit dem Veranstalter nicht fortsetzen will.

"Out 4 Fame" 2018 wohl nicht mehr in Dortmund
Der Auftritt der 187 Straßenbande war der Abschluss des dreitägigen "Out 4 Fame" 2017. Es war wohl ein einmaliges Gastspiel des Hip-Hop-Festivals in Dortmund. Foto: Stephan Schütze

Mit dem Oktoberfest ist am Samstagabend das letzte große Festival des Jahres im Revierpark Wischlingen zu Ende gegangen. Viele Anwohner wird es freuen. Jetzt wird es wieder ruhiger im Park. Zuletzt hatte es immer wieder Beschwerden über die Veranstaltungen im Park gegeben.

Für das neue Jahr will die Stadt Dortmund das Open-Air-Konzept für den Revierpark Wischlingen überarbeiten. Ein Festival, sagt die Stadt, werde definitiv nicht zurückkehren: Für das "Out 4 Fame" war es nur ein kurzes Gastspiel im Revierpark Wischlingen.

Falschparker und Lärmbelästigung

Nach dem Hip-Hop-Festival, das im August erstmals im Revierpark veranstaltet worden war, hatte es massive Anwohner-Beschwerden gegeben, unter anderem wegen Falschparkens und Lärmbelästigung. Die Stadt zieht daraus ihre Konsequenzen: "Fest steht bereits, dass es eine Fortsetzung der Zusammenarbeit mit dem Veranstalter des 'Out 4 Fame'-Festivals nicht geben wird", teilt Stadtsprecher Maximilian Löchter auf Anfrage mit.

Veranstalter Carlos Wind wollte sich dazu am Montag nicht äußern. Man werde sich zu gegebenem Anlass äußern, es gebe noch Klärungsbedarf, sagt er. Einen Termin für 2018 hat das "Out 4 Fame"-Team bei Facebook schon bekannt gegeben. Das Festival soll vom 29. Juni bis 1. Juli 2018 steigen. Der Veranstaltungsort solle in Kürze bekannt gegeben werden, heißt es dort. Der Revierpark jedenfalls werde es nicht noch einmal sein, sagt die Stadt.

Neue Bedingungen sollen festgelegt werden

Die Probleme beim "Out 4 Fame"-Festival seien "mit den beteiligten Genehmigungsbehörden und Institutionen aufgearbeitet worden", sagt Löchter. „Mit Blick auf das nächste Jahr werden weitere Gespräche stattfinden in denen gemeinsam festlegt werden soll, unter welchen Bedingungen und in welchem Umfang künftig Open-Air-Veranstaltungen im Revierpark Wischlingen für vertretbar erachtet werden."

Die Anzahl der Veranstaltungstage werde zukünftig definitiv reduziert. Laut Freizeitlärmerlass des Landes, so Löchter, seien Veranstaltungen an maximal 18 Tagen erlaubt. Im Revierpark seien es für dieses Jahr 15 Veranstaltungstage. 2018 werden es weniger sein. Wie viele, das werde zur Zeit beraten. Die Abstimmung zu den Terminen laufe.

Zur Startseite >

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG