Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Germanwings-Absturz: Schweigen und beten zum zweiten Jahres-Gedenken

HALTERNAm 24. März 2017 jährt sich der Tag der Flugzeugkatastrophe, durch die 18 Mitglieder der Schulgemeinde des Joseph-König-Gymnasiums aus dem Leben gerissen wurden, zum zweiten Mal. Mit einer gemeinsamen Feier wollen Schule, Stadt Haltern am See sowie die evangelische und die katholische Kirchengemeinde der 16 verstorbenen Schülerinnen und Schüler sowie der beiden Lehrerinnen gedenken.

Schweigen und beten zum zweiten Jahres-Gedenken
Die Gedenkstätte am Gymnasium erinnert an die Opfer der Flugzeugkatastrophe vom 24. März 2015. Foto: Jürgen Wolter

Schulleiter Ulrich Wessel sagt dazu: "Diese Gedenkfeier, an der alle Gymnasiasten und Lehrer teilnehmen, ist ein gemeinsames Gedenken von Schule, Stadt und Kirchen. Deshalb sind dazu auch alle Halterner, denen das gemeinsame Erinnern ein Anliegen ist, eingeladen."

Zentrales Element des Gedenkens, das um 10.20 Uhr vor der Gedenkstätte auf dem Schulhof beginnt, sind am 24. März (Freitag) Schweigeminuten von 10.42 bis 10.47 Uhr. In dieser Zeit werden auch die Trauerglocken aller Kirchen in Haltern läuten. In dieser Zeit brachte der Co-Pilot den Airbus, der sich auf dem Weg von Barcelona nach Düsseldorf befand, in den Sinkflug und ließ die Maschine in den französischen Alpen am Berg nahe La Vernet zerschellen. Der Co-Pilot litt an Depressionen und war lebensmüde. Er riss 149 Insassen des Flugzeuges am 24. März 2015 mit in den Tod.

In diesem Jahr Abitur

Bei ungünstiger Witterung wird das Jahres-Gedenken in die Aula des Schulzentrums, Holtwicker Straße, verlegt. Auch hierzu sind alle eingeladen. Abends wird in einer Gedenkandacht beider Kirchengemeinden ebenfalls der Opfer der Flugkatastrophe gedacht. Diese Andacht beginnt um 19 Uhr in der Sixtus-Kirche am Markt. In diesem Jahr hätten die 16 Schülerinnen und Schüler mit weiteren 125 Gymnasiasten ihr Abitur gemacht. Wenn am 8. Juli (Samstag) die Zeugnisse ausgegeben werden, wird in der Freude auch viel Trauer mitschwingen.

Zur Startseite >

Orte

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG