Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Finanzieller Verlust: Rennabsage schadet dem Motorsportclub Herbern

HERBERNNachdem das Autocross-Wochenende des MSC Herbern abgesagt werden musste, steht für den Verein die Nachbetrachtung an. Ein finanzieller Schaden wird bleiben, sicher ist aber auch: Die Mallorca-Party am Samstagabend war für den Verein enorm wichtig, wie MSC-Pressewart Dirk Schoppmann im Interview verrät.

Rennabsage schadet dem Motorsportclub Herbern
Zwei Traktoren müssen den Bus eines holländischen Rennteams, das zum MSC Herbern gehört, vom Feld ziehen. Die holländischen Vereinsmitglieder blieben trotz der Absage in Herbern, halfen bei der Mallorca-Party und feierten auch mit. Foto: Hüttemann

Herr Schoppmann, wie schwer wiegt die Absage des Rennwochenendes?

Wir werden sicher einen finanziellen Verlust haben, müssen aber erst noch die Zahlen durcharbeiten. Die Mallorca-Party hat uns gerettet, denn sonst wäre auch die Zukunft des Vereins in Gefahr gewesen.

54 Bilder
Bei der Mallorca-Party des MSC Herbern wurde es laut

Das Wetter ist ja immer ein Faktor, wie ist der Verein denn mit früheren Absagen umgegangen?

Da hat es nie so weh getan, weil mal einzelne Rennen ausgefallen sind. Oder wir mussten bereits zwei Wochen im Voraus absagen. Da war aber noch kein Rennheft gedruckt. Oder der Zeltverleiher hat aufgrund der langjährigen Zusammenarbeit auf einen Abschlag verzichtet. Jetzt waren alle Unkosten bereits bezahlt, wenn dann die Einnahmen ausfallen, kann einen das fertig machen.

Welchen Einfluss hat der Bauer, der das Gelände zur Verfügung stellt, auf so eine Entscheidung?

Der wird natürlich einbezogen. Ich weiß gar nicht, ob wir auf das Pachtrecht hätten bestehen dürfen, wenn wir nicht abgesagt hätten. Aber das würden wir niemals tun, denn sonst hätten wir den Acker auch zum letzten Mal gehabt.

Gab es aus dem Fahrerlager auch Kritik an der Absage?

Es gab auch vereinzelt Unverständnis. Aber die Fahrer, die auch in Vereinen aktiv sind, konnten die Entscheidung nachvollziehen. Die wissen, dass wir uns das nicht leicht gemacht haben. Es ging ja nicht nur um einen kaputten Acker, sondern auch um die Sicherheit.

Inwiefern?

Auch der Boden im Fahrerlager war nass und tief. Dort ist es eng. Wenn da einem die Reifen durchdrehen, derjenige Gas gibt und auf einen trockenen Flecken kommt, dann schießt so ein Auto nach vorne. Im Fahrerlager kann das gefährlich werden.

Welche Auswirkungen hat der Rennausfall aus sportlicher Sicht?

Die Enttäuschung bei den Fahrern ist natürlich groß. Der MSC hat Fahrer, die in den Gesamtwertungen noch vorne mitfahren können. Die hätten vor heimischer Kulisse gerne die Punkte geholt, die ihnen nun fehlen.

Ließe sich denn der Herberner Autocross wiederholen?

Wenn überhaupt, dann direkt in der kommenden Woche, weil dann noch alles aufgebaut ist. Aber da sind schon wieder die nächsten Rennen. Eine Wiederholung ist da einfach nicht möglich.

Wie hoch war der Mehraufwand für die Helfer vor Ort, zum Beispiel durch die Rückzahlung der Startgelder?

Das Geld für die Starts wurde vor Ort zurückgezahlt. Der Aufwand hielt sich in Grenzen.

Zur Startseite >

Themen

Orte

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG