Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing
1 Kommentar

Erlass des Ministeriums: Darum bleiben die Ampeln in Gahmen nachts an

GAHMENPeter Pradella fährt regelmäßig durch Gahmen. Auch nachts. Immer, wenn er bei Rot an der Ampelanlage Gahmener Straße, Karlstraße, Bahnstraße steht, fragt er sich: Warum eigentlich? Es stellt sich die Frage, was die Stadt daran hindert, die Ampeln nachts einfach abzuschalten. Wir haben bei der Stadt nachgefragt.

Darum bleiben die Ampeln in Gahmen nachts an
Die Kreuzung Gahmener Straße, Karlstraße, Bahnstraße: Hier ist nach Mitteilung der Stadt keine Nachtabschaltung der Ampelanlage möglich. Peter Fiedler

„Da sind nachts nur wenige Autos unterwegs. Die Stadt könnte die Ampel problemlos bis 5 Uhr morgens abschalten und dabei noch Strom sparen“, erklärte Pradella in unserer Lesersprechstunde. Doch aus dem Vorschlag wird nichts, wie die Stadt mitteilte. Die Anlage sei bereits auf stromsparende LED-Technik umgerüstet worden. Da würde ein nächtliches Abschalten „kaum messbar ins Gewicht fallen.“

Erlass des Ministeriums

Aber es gibt laut Stadt auch ein rechtliches Hindernis: Man sei an die Verwaltungsvorschriften des Bundesverkehrsministeriums gebunden. Darin stehe, „dass Lichtsignalanlagen aus Sicherheitsgründen in der Regel auch nachts in Betrieb gehalten werden sollen.“

Dennoch gibt es, wie die Stadt weiter mitteilte, 22 Anlagen, die nicht im Dauerbetrieb laufen, sondern nachts abgeschaltet werden. Die Entscheidung dafür sei vor dem Erlass des Ministeriums gefallen, so die Stadt, weil die Abteilung Verkehrsicherung die Situation an den betroffenen Anlagen als ausreichend sicher eingeschätzt habe. Eine Anfrage unserer Redaktion an das Bundesverkehrsministerium, warum man Nachtabschaltung dort offenbar kritisch sieht, blieb zunächst unbeantwortet.

Eine Untersuchung der Technischen Universität Dresden im Jahr 2008 habe am Beispiel der Städte Dresden und Leipzig und des Landkreises Harburg (nahe Hamburg) ergeben, dass Nachtabschaltungen „Unfälle provozieren“. Das teilte der Auftraggeber, die Unfallforschung des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) mit.

Laut Stadt Lünen sind an folgenden Anlagen im Stadtgebiet die Ampeln nachts abgeschaltet:
- Viktoria-/Lange Straße
- Kurt-Schumacher-Straße/Lindenplatz
- Bebelstraße/Schule
- Münsterstraße/Goethe-straße
- Kupferstraße/Auf dem Osterfeld
- Kamener Straße/Kreuzstraße
- Königsheide/Gustav-Sybrecht-Straße
- Viktoriastraße/Parkstraße
- Parkstraße/Dortmunder Straße
- Jägerstraße/Bahnstraße
- Bebelstraße/Lützowstraße
- Bebelstraße/Jägerstraße
- Viktoriastraße/Leezenpatt
- Borker Straße/Alstedder Straße
- Konrad-Adenauer-Straße/Viktoriastraße
- Konrad-Adenauer-Straße/Moltkestraße
- Konrad-Adenauer-Straße/Marie-Juchacz-Straße
- Münsterstraße/Ernst-Becker-Straße
- Konrad-Adenauer-Straße/Friedrichstraße
- Konrad-Adenauer-Straße/Lippe Bad
- Konrad-Adenauer-Straße/Marienhospital
- Münsterstraße/Hüttenallee

 

 

Zur Startseite >

Orte

Kommentare
  • Ampelschaltung
    von Paul2014 am 16.03.2017 07:57 Uhr

    Wenn die Ampelanlagen schon angeschaltet sein müssen, dann doch bitte so, dass man nachts nicht so lange davor warten muss.

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG