Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Tag des offenen Denkmals: Auf historischen Spuren im Schloss Nordkichen

NORDKIRCHEN30 Besucher freuten sich am Sonntag über bestes Wetter und über eine ganz besondere Führung durch das Schloss Nordkirchen. Rund 90 Minuten dauerte die Besichtigung von Schloss und Garten zum Tag des offenen Denkmals, unter Leitung von Dr. Birgit Beisch. Eine Zeitreise mit Geschichten von der Entstehung bis heute.

1/3
  • Auf historischen Spuren im Schloss Nordkichen
    Birgit Beisch erläuterte den Besuchern ihrer Führung, wie sich das Schloss Nordkirchen im Laufe der Zeit gewandelt hat. Foto: Beate Dorn

„Bei diesem tollen Wetter ist so eine Führung doch gleich doppelt schön“, stellten 30 Besucher am Schloss Nordkirchen fest. Unter dem bundesweiten Motto „Macht und Pracht“ führte Dr. Birgit Beisch durch das Schloss und den Garten. In der Schlosskapelle gab sie eine kurze Einführung. Die barocke Stuckdecke ließ erahnen, wie prunkvoll man seinerzeit gelebt hat. Weiter ging es durch die Räume des Schlosses.

Gespannt lauschten die Besucher den Ausführungen von Birgit Beisch, die es verstand; spannend und unterhaltsam über die Lebens- und Wohneigenschaften des Adels im 18. Jahrhundert zu berichten. Sie machte aber auch klar, dass das Schloss kein Museum ist, sondern durch die Finanzhochschule zeitgemäß genutzt wird.

Nach dem Gang durch die Innenräume folgte ein Spaziergang durch den Schlossgarten, der sich im Laufe der Zeit immer wieder gewandelt hat.

Beeindruckende Anlagen und vermeintliche Nebensächlichkeiten

Die Kanadierin Julia Pejchov aus Calgery war überrascht, wie groß und beeindruckend die Anlage ist. „Ich interessiere mich für Schlösser und habe auch schon viele besichtigt. Über das Schloss Nordkirchen wusste ich jedoch nichts. Ich bin froh, dass meine Freundin aus Lingen mich hierher mitgenommen hat“, sagte sie.

Hanni und Winfried Jünnemann hingegen kennen das Schloss und die Gärten recht gut. „Wir wohnen in Nordkirchen. Eine Führung haben wir aber schon lange nicht mehr mitgemacht. Dass Frau Beisch auch auf vermeintliche Nebensächlichkeiten eingeht, zum Beispiel wie schwer es ist, so ein historisches Kleid anzuziehen, wie die Gärten aktuell instand gehalten werden oder auf Sichtachsen hinweist, gefällt uns.“

„Mit 30 Personen ist bei dieser Kombi-Führung eine Obergrenze erreicht. Wer sich nicht im Vorfeld angemeldet hatte, konnte leider nicht mehr teilnehmen. Aber es gibt ja auch die stündlichen Führungen. Bei Bedarf bieten wir Zusatztermine an“, erklärte die leidenschaftliche Schlossführerin.

Zur Startseite >

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG