Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Fragen und Antworten: Was sie über das Tafelfest in Olfen wissen müssen

OLFENEine lange Tafel soll am Pfingstmontag (5. Juni) die evangelische Christus-Kirchengemeinde und die katholische Kirchengemeinde St. Vitus verbinden. Anlass ist das Reformationsjubiläum. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum Tafelfest.

1/2
  • Was sie über das Tafelfest in Olfen wissen müssen
    Die katholische Kirche St. Vitus in Olfen. Foto: Thomas Aschwer

Wie viele Tische werden aufgebaut?

„180 Tische als Verbindung zwischen den beiden Kirchen sollen die Gemeinsamkeiten unserer Gemeinden hervorheben und zeigen, dass uns vieles verbindet“, erläutert Peter Schulz vom ökumenischen Vorbereitungsteam.

Wer kann sich beteiligen?

Eingeladen sind alle Olfener. Das heißt: Nachbarn, Freunde und Familien können teilnehmen. Einladungen sind auch an alle Vereine verschickt worden.

Wann beginnt der Tag und wer baut die Tische auf?

Der Tag beginnt um 11 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst auf dem Marktplatz, an den sich das Tafelfest anschließt. Dafür werden die Schützenvereine Tische und Bänke entlang der Strecke zwischen den beiden Kirchen aufbauen.

Wie viele Personen sollen an den Tischen sitzen?

Nach dem Gottesdienst können alle Gruppen zu ihren Tischen gehen, an denen jeweils acht Personen Platz finden. Die Gruppen sollten allerdings nur sechs Plätze belegen und zwei Plätze freihalten für Besucher. Wenn jemand mit zwölf Personen an dem Tafelfest teilnehmen möchte, sollte er zwei Tische reservieren. Die Reservierung ist kostenlos.

Welche Aufgabe hat der Tischpate?

Der Tischpate sorgt dafür, dass die acht Personen an ihrem Tisch mit Essen und Getränken versorgt werden; in Form von mitgebrachten Köstlichkeiten wie Fingerfood. Vier Flaschen Wasser und ein Brot pro Tisch werden gestellt. Alkoholische Getränke dürfen verzehrt, aber nicht verkauft werden.

Wo und bis wann kann ich Tische bestellen?

Die benötigten Tische bestellten Interessenten bis zum 5. Mai im Pfarrbüro St. Vitus Olfen, Tel. (02595) 221. Sobald die Reservierungen für die Tische eingegangen sind, werden den Tischpaten die Tische zugeordnet und ihnen schriftlich mitteilt, wo sich ihr Platz befindet. Außerdem erhalten sie weitere Informationen zum Ablauf des Tages. Für Fragen stehen Maria Sanning, Tel. (02595) 1234, oder Peter Schulz, Tel. (02595) 96 18 97, zur Verfügung.

Was ist der Kerngedanke des Tafelfestes?

Kerngedanke des Tafelfestes ist es, miteinander ins Gespräch zu kommen, miteinander zu essen und zu trinken und gemeinsam einen schönen Tag zu verbringen. Sollte eine Gruppe sich mit einer Darbietung beteiligen, die sie der Öffentlichkeit präsentieren möchte, besteht dazu ab 14 Uhr auf dem Markt Gelegenheit. Dies sollte bei der Anmeldung mitgeteilt werden. Der Abschluss wird um 17 Uhr eine Menschenkette mit einem gemeinsamen „Vater unser“ von Kirche zu Kirche sein.

Zur Startseite >

Orte

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Zwischen Dortmund und Schwerte: Diskussionen: Bekommt die A1 eine zusätzliche Abfahrt?

Diskussionen: Bekommt die A1 eine zusätzliche Abfahrt?

DORTMUND/SCHWERTEDie Raststätte Lichtendorf-Süd an der A1, ziemlich genau zwischen Dortmund und Schwerte, soll ausgebaut werden. So weit, so einfach. Doch in der Folge ist dadurch mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen zu rechnen. Die Stadt Schwerte will daher eine zusätzliche Abfahrt errichten. Die CDU hält das für keine gute Idee. Wir haben Antworten zu den vielen Fragen gesammelt, die sich während dieser Diskussion stellen.

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG