Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Mit Fotostrecke: Naturbad Olfen wird auf die Saison vorbereitet

OLFENDieses Jahr muss im Olfener Naturbad zur Vorbereitung auf die Saison mehr getan werden als üblich: In dem rund 750 Quadratmeter großen Schwimmbereich wird eine neue Folie verlegt. Denn die bereitet Probleme, seit sie 2010 verlegt wurde.

Naturbad Olfen wird auf die Saison vorbereitet
Die Folie wird in einigen Tagen im Naturbad Olfen verlegt. Foto: Theo Wolters

Das Olfener Naturbad wird aktuell auf die Saison 2017 vorbereitet - und für die wird eine neue Folie im Schwimmbereich verlegt. „Es handelt sich um Gewährleistungsarbeiten des Unternehmens, das auch beim Bau für die Folienverlegung zuständig war“, erklärt Markus Freck, technischer Betriebsleiter des Naturbads.

Beim Bau im Jahre 2010 war der Beton wohl nicht ausreichend abgeschliffen worden. So drückten sich kleine Betonteile immer wieder in die Folie. Sie wurde bereits mehrfach in kleinen Bereichen ausgebessert, doch nun wird die gesamte Folie ausgetauscht. Freck: „Wir wollten eigentlich die alte Folie nach dem Saisonende entfernen und neu verlegen, doch da spielte das Wetter nicht mit.“ Denn zum Verlegen benötige man Temperaturen über vier Grad.

22 Bilder
So wird das Naturbad Olfen auf die Saison 2017 vorbereitet

Nachdem die Folie abgetragen wurde, musste zunächst der Beton an einigen Stellen geschliffen werden. In den nächsten Tagen soll nun die Folie verlegt werden. Das Wasser ist bis auf im Sprungbecken abgelassen. Freck: „Das Sprungbecken hat eine Tiefe von 3,80 Meter. In dieser Tiefe befindet sich auch der Grundwasserspiegel.“ Damit das Grundwasser bei einem leeren Becken nicht die Sohle beschädigt, soll das Wasser erst abgelassen werden, wenn anschließend auch sofort die Folie aufgebracht werden kann.

Die aktuellen Arbeiten stehen in keinem Zusammenhang mit dem Norovirus-Vorfall in der Badesaison 2016. 250 Besucher des Bades waren Ende August erkrankt, das Naturbad wurde geschlossen und die Saison endete früher als üblich. Die Stadt hatte sich damals entschlossen, das Wasser komplett abzulassen und das Becken gründlich zu reinigen.

Zurzeit laufen im Naturbad neben der Verlegung der Folie auch weitere Arbeiten, die vor jedem Saisonstart anfallen. So hat man das Schilf in dem Reinigungsbecken zurückgeschnitten, das Becken ist zudem gereinigt worden. Denn während der Saison fließt das Wasser aus den Schwimmbecken zweimal täglich durch das Reinigungsbecken, wird so biologisch gereinigt. So ist in dem Bad sauberes Wasser ohne Chlor möglich.

Bis zum 15. April sind alle Arbeiten erledigt

Ist die neue Folie verlegt, wird Wasser – es handelt sich um Grundwasser – in die Becken gelassen. Dies dauere, so Markus Freck, zwei bis drei Tage. Freck: „Das Bad ist zum 15. April wie in jedem Jahr startklar.“ Wann die ersten Gäste ins Wasser springen können, müsse das Wetter zeigen. Freck: „Das Wasser hat beim Einlassen eine Temperatur von rund zehn Grad. Es muss so durch die Sonne auch noch aufgewärmt werden.“ Doch, so der Betriebsleiter, wenn Ende April die Sonne für herrliche Temperaturen sorge, wolle man das Bad auch eröffnen.

 

Zur Startseite >

Orte

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG