Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

An der Schwerter Bahnhofstraße: Trödelgeschäft "Einfach-Deinfach" ist geschlossen

SCHWERTEDer Indoor-Trödelmarkt "Einfach-Deinfach" an der Bahnhofstraße in Schwerte ist geschlossen: Der Inhaber hat einen Antrag für ein Insolvenzverfahren gestellt. Der Laden hatte im Oktober 2014 im ehemaligen Möbelhaus Knake geöffnet. Als Grund für die wirtschaftliche Schieflage nennt der Inhaber eine Baustelle.

1/2
  • Trödelgeschäft "Einfach-Deinfach" ist geschlossen
    Bei "Einfach-Deinfach" konnten Kunden Regalfläche mieten, um darauf Trödel anzubieten. Foto: Reinhard Schmitz

Micky Maus und Schlittschuhe, Gusseisen-Waage und Akkordeon und viele andere Schnäppchen locken noch hinter den Schaufensterscheiben von „Einfach-Deinfach“. Doch hinein kommt derzeit niemand mehr in den Indoor-Trödelmarkt an der Bahnhofstraße 24. „Es ist geschlossen“, berichtet die vorläufige Insolvenzverwalterin Tanja Kreimer (Stadtlohn). Es gebe aber die Überlegung, eventuell noch einmal für ein paar Tage für einen Sonderverkauf zu öffnen. Das werde dann im Schaufenster bekannt gegeben.

Im Laden – so Tanja Kreimer – seien nur noch eigene Artikel des Inhabers: „Alle Kommissionsware ist schon zurückgegeben worden.“ Denn zum Konzept des Unternehmens gehörte es, Kunden Regalfläche zu vermieten, auf denen sie ihre alten Schätzchen anbieten konnten. Zuletzt waren, wie auf Aushangzetteln zu lesen ist, die Regalpreise gesenkt worden. Dafür wurde die Provision angehoben, die das Geschäft beim erfolgreichen Verkauf vom Erlös einbehielt.

Ähnliches Problem auch bei einer Filiale in Lünen

Für die wirtschaftliche Schieflage sei die Baustelle Busbahnhof verantwortlich gewesen, als die provisorischen Haltestellen direkt vor dem Geschäft angelegt waren, erfuhr Tanja Kreimer vom Inhaber: „Seit der Zeit konnte dort nicht geparkt werden.“ Ein ähnliches Problem habe es bei einer Filiale in Lünen gegeben, die ebenfalls geschlossen werde.

Der Inhaber selbst – so Tanja Kreimer – habe den Antrag für das Insolvenzverfahren gestellt. Die Firma „Einfach-Deinfach“ wurde als sogenannte Unternehmergesellschaft (UG) haftungsbeschränkt geführt. Das sei quasi eine kleine Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH), die jedoch statt mit einem Stammkapital von 25.000 Euro grundsätzlich schon mit einem Euro gegründet werden könne. In der Regel werde das Kapital dann später nach und nach aufgestockt und die Firma in eine normale GmbH umgewandelt.

Das Geschäft „Einfach-Deinfach“ war im Oktober 2014 an der Bahnhofstraße eröffnet worden. Es nutzte die ehemaligen Räume des Möbelhauses Knake. Viele Schwerter schauten gern in das ständig wechselnde Trödel-Angebot hinein. Das wurde nicht nur im Erdgeschoss präsentiert, sondern auch im Untergeschoss des Gebäudes.

Zur Startseite >

Orte

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG