Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Keine Chance auf Eintrag: Deswegen steht die Stadt Schwerte nicht im Duden

SCHWERTEZwischen Schwert und Schwertergeklirr wäre in der am Mittwoch erschienenen 27. Auflage des Duden sicherlich noch Platz für Schwerte gewesen. Doch obwohl sich in der neuesten Auflage jetzt auch Hagen, Herne, Siegen und Castrop-Rauxel tummeln, wird Schwerte absehbar keinen Eintrag bekommen. Wir erklären die Gründe.

Deswegen steht die Stadt Schwerte nicht im Duden

Hat Schwerte wirklich keine Chance, in den Duden aufgenommen zu werden?

Nein, denn die Duden-Redaktion hat besondere Aufnahmekriterien für Städtenamen. Die folgen einer gewissen Systematik, wie Dr. Nicole Weiffen, Pressesprecherin des Duden-Verlags, sagt.

Was macht denn eine Stadt für den Duden-Eintrag relevant?

Einzug in den Duden halten hauptsächlich Großstädte. Kleine und mittelgroße Kommunen haben laut Nicole Weiffen nur eine Chance auf einen Eintrag, wenn die Rechtschreibung des Namens für Probleme sorgen könnte. Letzteres ist auch der Grund dafür, dass in die aktuelle Auflage Castrop-Rauxel aufgenommen wurde. Der Name ist schwieriger zu schreiben als Schwerte, so Weiffen.

Wie kommt es dann, dass Großstädte wie Hagen, Siegen, Bergisch Gladbach und Herne erst jetzt im Duden enthalten sind?

Neben Salzgitter, das auch neu in der 27. Auflage ist, waren diese Städte bis jetzt einfach vergessen worden. Ursache dafür ist, dass die wechselnden Duden-Redaktionen seit 1880 immer mal wieder Großstädte eingefügt hatten, aber es noch Lücken gab. „Das ist zeitlich so gewachsen“, sagt Nicole Weiffen.

Hat die Aufnahme der Städte also nichts mit einer Online-Petition zu tun, zu der der WDR aufgerufen hatte?

Die Petition und die Aktionen des WDR haben nichts mit der Aufnahme zu tun, denn die Städte sollten sowieso rein. Das hatte die aktuelle Duden-Redaktion nämlich bereits im April beschlossen.

Was wäre, wenn die Schwerter eine Petition starten würden?

Das würde überhaupt nichts an den Aufnahmekriterien ändern, sagt Weiffen, denn auch „mit lautem Trommeln lässt sich das System der Duden-Redaktion bei der Wörter-Aufnahme nicht beeinflussen“.

Zur Startseite >

Orte

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG