Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Dauer von mehreren Monaten: So entsteht das Kanalsystem an der Kreisstraße

SELMAuf der Kreisstraße in Selm soll in den kommenden Monaten ein neues Kanalsystem entstehen. Dafür entstehen zunächst zwei Löcher als Start- und Zielpunkt der Baumaßnahme. Die Arbeiten selbst finden komplett unterirdisch statt. Wir erklären, warum das neue System nötig ist und wie die Arbeiten ablaufen.

So entsteht das Kanalsystem an der Kreisstraße
Auf Höhe des Selmer Bachs entsteht die Startgrube für die Kanalarbeiten unter der Kreisstraße. Foto: Robert Wojtasik

"Wir stellen jetzt erst mal die Baugruben her“, sagt Projektleiter Manuel Rautenberg. Davon gibt es insgesamt zwei. Die acht mal sechs Meter große und neun Meter tiefe Startgrube befindet sich auf Höhe des Selmer Bachs. Die etwas kleinere Zielgrube (fünf mal fünf Meter) wird 330 Meter weiter in Richtung Bork ausgehoben. Unter diesem Teilstück entsteht der so genannte Regenwasserentlastungskanal, der das Wasser von der Ziel- zur Startgrube befördert. Von dort wird es in den Selmer Bach geleitet.

Aktuelle Regenwasserleitung reicht nicht aus

„Der Kanal wird gebaut, da die bisherige Regenwasserleitung unter der Kreisstraße nach den neuesten Berechnungen und Vorgaben für Starkregenereignisse nicht ausreichend ist“, sagt Stadtsprecher Malte Woesmann. Die Gruben können allerdings nicht einfach so ausgehoben werden. „Wir befinden uns hier im Grundwasser“, so Projektleiter Rautenberg. Deshalb müssen die Gruben wasserdicht sein.

60-Tonnen-Ramme wird eingelassen

Dafür werden voraussichtlich in der ersten Aprilwoche Spundwände mit einer 60-Tonnen-Ramme eingelassen. Anschließend wird der Bereich ausgeschachtet und mit einer Unterwasserbetonsohle abgedichtet. Das vorhandene Wasser wird abgepumpt.

Gebohrt wird dann planmäßig ab Mitte Mai mit einer knapp vier Meter langen Vortriebsmaschine, einer kleineren Version eines Tunnelbohrers. An der Vorderseite befindet sich das Schneiderad. Hinten sind Hydraulikpressen angebracht, die nach und nach die 8,5 Tonnen schweren Kanalrohre mit einem Durchmesser von 1,4 Metern in sechs Metern Tiefe ins Erdreich drücken.

Zehn Meter pro Tag schafft die Maschine

„Die Maschine schafft etwa zehn Meter pro Tag“, so Rautenberg. Gesteuert wird sie aus einem Baucontainer, in dem die gesamte Mess- und Regelungstechnik untergebracht ist.
Im zweiten Schritt wird die Kanalisation im Abschnitt vom Kreisverkehr Botzlarstraße bis zur Einmündung Alte Zechenbahn erneuert. Auch die Hausanschlüsse werden dabei erneuert, was unter anderem eine Vollsperrung der Kreisstraße in den Bauabschnitten eins und zwei erforderlich macht.

Zur Startseite >

Orte

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG