Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Jugendfeuerwehren Kreis Unna: So war's beim Selmer Badewannenrennen 2017

SELMEigentlich sollte das Wasser am Samstag im Freibad Selm unter den Badewannen plätschern. Stattdessen regnete es ununterbrochen von oben in die Wannen hinein. Aber absagen? Das galt nicht für die Veranstalter des Badewannenrennens der Jugendfeuerwehren des Kreises Unna. Schnell wurde eine Alternative gefunden. Hier gibt's viele Fotos.

So war's beim Selmer Badewannenrennen 2017
Die Selmer Jugendfeuerwehr in ihrer Wanne in den Stadtfarben. Foto: Antje Pflips

Statt im Freibad flitzten die Jugendfeuerwehren mit ihren Badewannen im Gerätehaus Selm herum. Kurzerhand erhielten die Wannen ein Rollbrett untergeschnallt und los ging es. Der Paddler wurde jetzt zum Steuermann, der sein Gefährt möglichst schnell über die Bahn schiebt.

„Schöner wäre es, im Wasser zu schwimmen“, meinte Yannik Sander. Sebastian Isermann fügte aber noch hinzu: „Aber das ist besser, als wenn das Rennen ausgefallen wäre“. Beide waren im vergangenen Jahr im Freibad dabei. Schwimmmeister Dirk Gersten unterstützte die Mannschaften auch auf dem Trockenen mit guter Laune und viel Musik.

26 Bilder
So war das Badewannenrennen der Jugendfeuerwehren in Selm 2017

Im Gerätehaus wurden drei Startbahnen markiert, die in der Breite der Bahnen im Freibad entsprachen. Sieben Jugendgruppen aus Lünen, Bönen, Werne, Unna, Selm-Bork, Selm und Fröndenberg-Frömer traten gegeneinander an.

Jede Wanne anders gestaltet

Rund 80 Teilnehmer und ihre Betreuer feuerten ihre Mannschaft lautstark an. Jede Wanne war anders gestaltet. „Das haben die Jugendlichen selbst in die Hand genommen, mit ein wenig Unterstützung“, sagte Florian Tschöpe, Jugendwart Selm.

Die Selmer Wanne war in den Stadtfarben gehalten. Im Feuerwehrrot liefen die meisten Wannen auf. Die Werner Jugend präsentierte eine besonders schöne und wandelbare Wanne. Die kann zu Wasser und zu Land fahren. Denn wenn sie umgedreht wird, dann erhält sie vier Räder und ein funktionierendes Blaulicht. Jetzt war auch zu erkennen, dass sie als Feuerwehrwagen bemalt war. „Die Idee dazu hatte unsere Jugendwehr“, erklärte Betreuer Ralf Sudmann. Jedes Jahr werde die Wanne umgestaltet.

Einzelwettbewerbe und Staffelrennen

Für ihren Auftritt als Feuerwehrauto nahmen die Werner gerne die Disqualifikation in Kauf. Deshalb beeilten sie sich auch nicht bei dem Wettkampf, bei dem es auf Schnelligkeit ankam. Ganz gemächlich schoben sie ihre Wanne vom Start zum Zielpunkt und viele Fotoapparate klickten bei dem Anblick. „Wir sind nicht die Schnellsten, dafür aber die Schönsten“, sagte Sudmann lachend. Denn für die Wannen gelten gewisse Vorgaben.

Nach den Einzelwettbewerben folgten die Staffelrennen. Die drei schnellsten Mannschaften erhielten Urkunden. Die schönste Wanne erhielt ebenfalls eine Auszeichnung. Das Badewannenrennen wurde zum zweiten Mal in Selm ausgetragen. „Es ist die Alternative zum Schwimmturnier“, erklärte Tschöpe. Sie gehört zu den vier Veranstaltungen, die die Jugendfeuerwehren jedes Jahr besuchen.

Zur Startseite >

Orte

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG